A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Alle Namen

NAME + DATEN FOTO FRIEDHOF GRAB INFO
Bach, Hans-Adalbert
(Lt. d. R.)
Kasta 42/ KG 7
* 14.11.1889
Straßburg
+ 01.08.1916
Laon/ Péronne
  Laon
Champs de Manoeuvre/

Aisne
(F)
   
Bach, Leopold
(Sgt.)
FA A 229
* 13.10.1891
Zauchnitz
+ 23.09.1918
Sailly
  Bouchain/
Nord
(F)
 

Siehe: Paul Färber

Bachmeier, Gottfried
(FlgzMech.)
SFS I
* 05.05.1898
Ostenburg
+ 25.08.1918
Vlissighem
  Vladslo
(B)

Grab

SFS I/ Zeebrügge

Backhaus, Hermann
(Offz.Stellv)
Hannoversche Waggonfabrik AG
* 17.08.1891
Osnabrück
+ 11.03.1917
Hannover
  Johannisfriedhof
Osnabrück
(D)
 

 

Bachstein, Willy
(Uffz.)
Kasta 19
* 13.01.1891
Lauban
+ 14.03.1916
Jametz
  Peuvillers
(F)
 

Peuvillers

Bäumer, Paul
* 11.05.1896
Duisburg-Ruhrort
+ 15.07.1927
Ostsee

Foto

Friedhof
Ohlsdorf
Hamburg
(D)

Grab

Pour le Mérite & Goldenes Militär-Verdienst-Kreuz

Ehemaliger Angehöriger der
Jasta Boelcke

Unternehmer. Bei einem Testflug in den Öresund gestürzt und ertrunken.

Bäcker, Paul
(Uffz.)
Bosta 17
* 07.06.1892
Remscheid
+ 01.03.1918
Gonterode
  Vladslo
(B)
 

Bäumler, Erich
(Flg.)
* 29.10.1896
Berlin
+ 26.08.1917
Berlin
  Garnisonfriedhof
Neukölln
Berlin
(D)
   
Baertling, Walter
(Lt.)
FEA 3
* 09.07.1898
Holzminden
+ 18.02.1918
Gotha
  Holzminden
(D)
 

Er starb bei der Flieger-Ersatzabteilung/ Gotha: War er Flugschüler oder Lehrer?

Baetzner, Christian
(Flg)
FFA 34
* 27.02.1887
Genf
+ 19.12.1916
Cambrai
  Cambrai/
Nord
(F)
   
Bahr, Erich
(Lt.)
Jasta 11
* 30.09.1893
Beuthen
+ 06.03.1918
Nauroy-Aricourt

Foto

Cambrai/
Nord
(F)

Grab

Er wurde in Frankreich bestattet. Auf dem Invaliden-Friedhof in Berlin erinnert ein Denkmal an ihn.

Bailer, Hans
(Oblt.)
Kagohl 4, Kasta 22
* 06.12.1890
Straßburg i. E.
+ 21.06.1916
Génicourt sur Meuse
  (Génicourt sur Meuse)
(F)
 

Er war Flugzeugführer und saß mit seinem Geschwader-Kommandeur, Günther von Detten, in einer Maschine beim Angriff auf ein Munitionsdepot bei Ancremont südlich von Verdun. Sie wurden bestattet - ihre Gräber sind heute nicht mehr nachweisbar.

Bailler, Kurt
(Lt.)
FFA 33
* 28.07.1892
Strassburg
+ 28.08.1915
Fleurines
  Vignemont
(F)
 

Sein Flugzeugführer war Heinrich Diederich . Erstbestattung in Senlis

Baitsch, Otto
(Offz.Stellv.)
FlgAbwKdo Fresnoy le Grand
* 00.00.0000
+ 08.08.1915
  St. Quentin
(F)
 

Bake, Werner von
(Oblt. d. R.)
Kasta 22/ KG 4
* 09.12.1887
St. Goarshausen
+ 18.05.1916
Sivery

Foto

Consenvoye
(F)
 

Regierungsassessor. Reserve- Offier im Schweren- Reiter- Regiment. Seit Juli 1915 bei der Fliegertruppe, ausgebildet bei FEA 7/ Köln. Am 15. Mai über Verdun verwundet - im Lazarett verstorben.

Baldamus, Hartmuth
(Lt.)
Jasta 9
* 10.08.1891
Dresden
+ 14.04.1917
St. Marie à Py

Foto

Johannis- Friedhof
Dresden
(D)
 

 

Baldeweg, Johannes
(VzeFlgMstr.)
SFS Xanthi
* 15.04.1892
Bautzen
+ 25.03.1917
(Bulgarien)
  - vermisst -  

Vor dem Krieg Steuermann auf dem Schulschiff 'Großherzogin Elisabeth', trat im Februar 1915 bei der Marine- Landfliegerabteilung in Johannisthal ein. Ausbildung in Putzig, Wick und Hage. Ab Februar 1917 bei der Seeflugstation Xanthi/ Bulgarien. Seit dem 25. März 1917 gilt er mit Gottlieb Auer als vermisst (Flugzeug 762).

Balhorn, Karl
(Uffz.)
Schlasta 33
* 31.08.1893
Hamburg
+ 04.05.1918
Nesle-Liancourt
  Manicourt
(F)
 

Bestattung Nesle

Balthazar, Hans
(Rittm.)
REA
* 06.09.1888
Köln
+ 17.10.1918
Bonn i. Kr.
  Poppelsdorfer
Friedhof
Bonn
(D)

Grab

Offizier im Dragoner-Regiment Nr. 14 - Als Angehöriger der Riesenflugzeug-
Ersatzabteilung
starb er an der Spanischen Grippe.

Baltzer, Otto
(Lt.)
FA A 268
* 28.05.1897
Rheydt
+ 21.04.1918
Drocourt
  Nordfriedhof
Mönchengladbach - Rheydt
(D)

Grab

Aktiver Leutnant im Infantrie-Regiment Nr. 68 (Koblenz). Er fiel als Beobachter der FA A 268 - sein Flugzeugführer war Heinrich Grabhorn, der ebenfalls fiel.

Balzer, Walter
(Lt)
Jasta 44
* 17.08.1896
Königsberg
+ 10.06.1918
  Manicourt/
Somme
(F)
 

Erstbestattung: Ercheu

Baranski, Josef
(FlgzMech)
SFS I
* 29.09.1898
Essen
+ 25.08.1918
Vlissighem
  Vladslo
(B)

Grab

Seeflugstation I/ Zeebrügge

Barchert, Friedrich
(Sgt.)
Schlasta 21
* 20.08.1892
Moron
+ 16.10.1918
Graudenz
  Ehrenfriedhof
Wuppertal- Elberfeld
(D)

Grab

Flugzeugführer der Schlachtstaffel 21. Verwundet am 30. Juli 1918 - verstorben am 16. Oktober des Jahres. - Es besteht die Möglichkeit, dass Grab und Person nicht zusammenpassen, da der Name in der Verlustliste Bachert geschrieben und der Dienstgrad mit Sergeant angegeben ist.

Barck, Fritz
(Lt)
FA A 211
* 27.12.1896
Lörrach
+ 21.03.1918
Lagnicourt
 
Bouchain/
Nord
(F)
   
Bardelle, Adolf
(Flg)
Bosta 24/ BG 7
* 23.07.1893
Grüttenberg
+ 21.04.1918
Estrees
  Maissemy
(F)
 

Erstbestattung: Péronne

Barends, Erwin
* 03.06.1880
Hamburg
+ 29.03.1952
Lager Iwanowo / UdSSR
  Iwanowo
(Russland)
 

Er trat 1902 in die Armee ein. Ab 1904 diente er im IR 114, kam 1911 zur Inspektion des Militär-Luft- und Kraftfahrwesens, 1912 absolvierte er seinen Ausbildung zum Flugzeugführer und kam zum Flieger-Bataillon Nr. 4. Bei Kriegsausbruch war er Führer der Feldfliegerabteilung 20, später wurde er Grufl bei einer Armee. -- Er starb 1952 in sowjetischer Gefangenschaft, ca. 280 nord-östlich von Moskau.

Bärmann, Fritz
(Vfw.)
FA A 235
*30.06.1895
Nowawes
+22.10.1916
Vimy
  Billy-Berclau/
P.d.C.
(F)
   
Bappler, Otto
(Flgz.Mech.)
* 00.00.0000
+ 15.09.1918
  Vladslo
(B)

Grab

 

Bareuther, Bernhard
(Luftsch.)
FEA 9
* 03.12.1917
Köln
+ 12.03.1917
Hannover
  Ehrenfriedhof
Köln/ Deutz
(D)

Grab

 

Bartels, Otto
(Vfw.)
FBS Thorn
* 10.08.1893
Altena
+ 05.03.1918
Thorn

Foto

Evangelisch-Lutherischer Friedhof
Altena-Mühlendorf
(D)
 

Er starb als Flugzeugführer. Bei der Flieger-Beobachter-Schule wurde er nicht ausgebildet, sondern unterstützte die Ausbildung zukünftiger Beobachter. An jenem Tag starb auch Artur Schmale als Beobachter - sowie drei weitere Soldaten dieser Einheit (allerdings in Bromberg).

Barth, Oskar
* 20.08.1892
Cannstadt (Stuttgart)
+ 04.10.1970
Rosbach v. d. H.

Foto

Rosbach v. d. H.
(D)
 

Biografischer Text -- Ehemaliger Angehöriger folgender Einheiten: FEA 10, FA A 213, Jasta 10, Kest 4 a, Kest 8 w

Barth, Rudolf
(Flg.)
FBS Köln
* 13.05.1895
Breslau
+ 26.06.1917
Köln
  Südfriedhof
Köln
(D)

Grab

Er starb bei der Flieger-Beobachter-Schule Köln als Flugzeugführer bei einem Übungsflug mit Karl-Arthur Beisswenger, der ebenfalls starb.

Barth, Walter
(Flg.)
* 17.06.1888
Borna
+ 04.10.1918
Hannover
  Friedhof Fössefeld/
Limmer
Hannover
(D)
 

Eventuell FEA-Angehöriger

Bartmann, Josef
(Uffz.)
FEA 1 b
* 02.08.1887
Bad Reichenhall
+ 01.05.1915
München
  Waldfriedhof
München
(D)

Grab

Fliegerschule (FS) I

Bartscht, Arthur
(Uffz.)
Schlasta 15
* 16.11.1897
Korsenz
+ 28.04.1918
Valenciennes
  Frasnoy/
Nord
(F)

Grab

Er flog und fiel mit Ernst Lipka. Eine andere Quelle nennt den AFP 2. Eventuell war Bartscht erst kurze Zeit vom AFP zur Schlasta versetzt.

Bastian, Werner
(Lt)
MFJ I
* 02.10.1891
Spandau
+ 31.08.1918
Thourout

Foto

Vladslo
(B)

Grab

Kaufmann in Berlin
Bath, Georg
(Lt.)
FA 14
* 02.04.1896
Berlin-Pankow
+ 06.05.1918
Wattines-Berguette

Foto

Berguette
(F)

Leutnant eines Infanterie-Regiments - verwundet - kam 1917 zur Fliegertruppe - Ausbildung bei der FEA 9 in Darmstadt - im April 1918 zur Westfront.

Am 6. Mai um 17.30 Uhr startet Bath mit seinem Beobachter Jünemann zum Frontflug. Bath wird tödlich, Jünemann leicht verletzt.

Bauch, Fritz
(Lt. d. R.)
FA 44
* 25.06.1893
Reichenbach
+ 05.10.1918
Piennes
  Piennes
(F)
 

Angehöriger des Landwehr-IR 3 - beim VDK ist der 03. Oktober 1918 vermerkt.

Bauch, Josef
(Flg.)
Jasta 20
* 07.04.1894
Weigelsdorf
+ 17.07.1918
Rochau i. Kr.
  Menen
(B)

Grab

Mannschaft der Jasta 20 - starb an Krankheit.

Bauer, Adolf
(Oblt.)
Jasta Schule I
* 23.10.1893
Haslau
+ 26.06.1918
Farmars
  Frasnoy
Nord
(F)

Grab

 
Bauer, Balthasar
(Flg.)
KG 6 b
* 22.01.1885
Großstockach
+ 23.05.1916
Azannes
  Azannes-et-
Soumazannes
/
Meuse
(F)

Grab

Er war Kraftfahrer.

Bauer, Ernst
(Lt.)
Jasta 3
* 05.02.1897
Rostock
+ 24.05.1917
Villers-le-Cagnicourt
  Carvin/
P.d.C.
(F)

Grab

Er folg die Albatros D III 2216/16

Bauer, Friedrich
(Lt. d. R.)
FA 14
* 01.08.1894
Meimsheim
+ 25.08.1918
Villeselve
  Flavigny-le-Petit/
Aisne
(F)

Grab

 
Bauer, Ludwig
(Gefr.)
FA A 291 b
* 27.02.1896
Nürnberg
+ 03.10.1918
Thumesnil
  Lambertsart
(F)
 

Er war am 17.09.1918 von der Fliegerschule Bamberg/ FEA 2 b zum AFP 6 versetzt worden. Er war (wohl) erst kurze Zeit bei der Abteilung.

Bauer, Theodor
(Gefr.)
Jasta 34 b
* 28.07.1895
Nürnberg
+ 30.05.1918
Albert (sö)
  Vermandovillers/
Somme
(F)

Grab

Das Flugzeug wurde brennend abgeschossen - Bauer starb.

Bauernfeind, Karl
(Lt.)
Jasta 34 b
* 01.07.1897
Wiesau (Oberpfalz)
+ 22.09.1918
Demicourt (sw. Cambrai)
  Neuville St. Vaast/
P.d.C.
(F)
 

Bauernfeind wurde brennend abgeschossen, durch GA Vaughn, 17th Sqn, USAS

Bauernschmid, Johannes
(Pio)
FA A 298 b
* 05.05.1897
München
+ 01.07.1918
Les Baraques i. Kr.
  Maizeray
(F)

Grab

Erstbestattung: Chamley-Bussières; i. Kr.

Baur, Johann/ Hans
* 19.06.1897
Ampfing
+ 17.02.1993
Herrsching

Foto

Westfriedhof
München
(D)
 

Im Krieg Flugzeugführer der FA A 295 b - später u. a. Privat-Pilot

Baumann, Anton
(Lt. d. R.)
FEA 1 b
* 29.05.1890
München
+ 25.12.1918
Augsburg
  Waldfriedhof
München
(D)

Grab

Er verstarb während der Ausbildung bei der Fliegerschule (FS) V (Gersthofen)

Baumann, Georg
(ObMaschMt.)
L 19
* 21.03.1883
Kulmbach
+ 02.02.1916
Nordsee
  Tranum
(DK)
 

Er gehörte zur Besatzung des Marine-Luftschiffs L 19. Welches nach einem Angriff aufs südliche England über der Nordsee notwassern musste. Ein englischer Fischkutter, die 'King Stephen' verweigerte den Schiffbrüchigen die Hilfe. Sie starben in der 3 Grad kalten See. Baumanns Leiche wurde am 24. Juni 1916 an die westlich Küste Dänemarks gespült und in Tranum bestattet.

Baumann, Jakob
(Lftsch.)
SL 11
* 03.07.1887
Nordach
+ 03.09.1916
London
  Cannock Chase
(GB)
 

 

Baumann, Paul
(Offz.Stellv.)
FFA 3 b
* 08.04.1895
Heidenheim
+ 10.11.1916
Rembercourt
  Kriegsgräberstätte
Heidenheim- Totenberg
(D)
 

Er war Flugzeugführer - sein Beobachter war Karl Reichhard, der ebenfalls fiel.

Baumbach, Rudolf
(Lt. d. R.)
FEA 7
* 05.06.1888
Braunschweig
+ 26.07.1918
Braunschweig
  Hauptfriedhof
Braunschweig

(D)

Grab

Er flog und starb mit Viktor Butke

Baumgärtel, Alfred
(Lt.)
FA A 251
* 08.03.1896
Breslau
+ 23.04.1918
Montdidier
  Dompierre/
Oise
(F)
   
Baur, Karl Emil
(Lt. d. R.)
Jasta 3
* 03.06.1895
Itzehoe
+ 19.05.1917
Guesnain
  Carvin/
P. d. C.
(F)

Grab

Er flog die Albatros D III 2139/16; 20.00 über Flugplatz Guesnain

Baur, Karl
(Uffz)
FA 46 b
* 21.01.1894
München
+ 20.07.1918
Hannonville-Harville i. Kr.
  Maizeray
(F)

Grab

Erstbestattung: Chamley-Bussières

Er war Flugzeugführer, sein Beobachter war Ernst Wagner

Bautz, August
(Flg)
Jasta-Schule I
* 15.12.1873
Barbelroth
+ 31.05.1917
Valenciennes i. Kr.
  Cambrai/
Nord
(F)
 

Personal; Angehöriger der Flieger-Bau-Kompanie 1 b

Bayer, Valentin
(Pio.)
Ballonzug 206 b
* 14.08.1894
Lohr
+ 15.10.1918
Metz
  Fey
Moselle
(F)

Grab

Er war Kraftfahrer der Abteilung

Bayer, Wilhelm
(Lt. d. R.)
FA A 298 b
* 12.10.1893
Augsburg
+ 19.05.1918
Flirey
  Gerbéviller
M. et M.
(F)
   
Beaulieu Marconnay, Heinz Freiherr von
* 19.01.1896
Kassel-Wehlheiden
+ 1944/1945
Magnitogorsk (UdSSR)
  Magnitogorsk
(Russland)

Älterer Bruder von Olivier von BM. Offizier im Ulanen-Regiment Nr. 10. Im Krieg Angehöriger der Jasta 65. Er geriet am 09. Nov. 1918 in Gefangenschaft, als er mit seiner Fokker D VII 4635/18 'U10' jenseits landete. Das Flugzeug wird heute im 'National Air and Space Museum' in Washington/ D. C. ausgestellt.
Er arbeitete später bei der Deutschen Luft Hansa, wurde im Zweiten Weltkrieg wieder Offizier. Er starb am Jahreswechsel 1944/45 in sowjetischer Kriegsgefangenschaft. -- Der dritte Bruder, Sigurd Horstmar, starb 1953 ebenfalls in sowjetischer Kriegsgefangenschaft. Eine Tafel auf dem Grab der Ehefrau erinnert an ihn.

Beaulieu Marconnay,
Olivier Freiherr von

(Lt)
Jasta 19
* 14.09.1898
Berlin-Charlottenburg
+ 26.10.1918
Avion

Foto

Invaliden-Friedhof/
Berlin
(D)

Grab

Mit 16 Jahren meldete er sich freiwillig zum Dragoner-Regiment Nr. 4. Er war der jüngste Ritter des Ordens Pour le Mérite im Luftkampf von einem deutschen Flieger verwundet, starb er wenig später im Lazarett.

Becher, Ludwig
(Uffz.)
FA A 222
* 25.08.1893
Hermannstadt
+ 31.10.1916
Coucy le Cateau
  Laon
Champs de Manoeuvre/

Aisne
(F)
 

Er flog mit Herbert May. Andere Quelle nennt AFP 7 - eventuell erst kurzzeitig versetzt.

Becher, Paul
(Flg.)
FA A 268
* 16.01.1897
Oberplanitz
+ 16.06.1918
Waziers
  Carvin/
P. de C.
(F)
   
Beck, Ludwig Heinrich
(Lt.)
Bosta 5/ Bogohl 5
* 13.02.1892
Hoffenheim
+ 11.05.1918
Monchin
 
Hoffenheim
(D)
 

Das Flugzeug stürzte am 09. Mai 1918 ab - er starb am 11.

Beck, Rainer-Eugen von
(Hptm. d. L.)
Kasta 30, KG 5
* 30.01.1885
Schloss Windbüchel (Österreich)
+ 30.04.1916
Verdun
  Troyon
Vaux les Palameix

(F)

Grab

Er war Beobachter - sein Flugzeugführer war Ernst Müller. Die Maschine erhielt in 3.500 Metern Höhe einen Flak-Volltreffer . Sie wurden von Franzosen bestattet - ein Stück der Flugzeugbespannung. Seine Vornamen waren: Eugen Ernst Eberhard Berthold Bernhard Dominik Rainer.

Beck, Willy
(Lt. d. R.)
FA A 281
* 05.06.1894
Büllingen
+ 15.09.1918
Raon l'Etape/ Vogesen
  Bertrimoutier/
Vosges
(F)

Grab

Er flog und starb mit Friedrich Gerke

Becker, Cäsar
(Gefr.)
FFA 17/ Fokker Staffel A
* 09.10.1896
Mühlhausen
+ 30.03.1916
St. Souplet
  Mont-St.-Rémy/
Ardennes
(D)
 

 

Becker, Emil/ Erich
(Vfw)
FA A 231
* 10.01.1894
Schwientochlowitz
+ 03.08.1917
Varsenaere
  Vladslo
(B)

Grab

 

Becker, Hermann
(Lt. d. R.)
FBS West/ Diest
* 01.02.1892
Waltrop
+ 11.06.1917
Schaffen/ Belgien
  Bocholt
(D)

Grab

Die Angabe 'Feldfliegerabteilung 2' auf dem Grabstein ist irreführend. Er starb - lt. Verlustliste - als Beobachter bei der FBS West. Eventuell diente er vorher bei der FFA 2.

Becker, Karl
(Lt. d. Lw.)
Jasta 61
* 07.03.1894
Flörsheim
+ 06.06.1918
Frétoy-le-Chateau
  Manicourt/
Somme
(F)
 

Von SPADs brennend über Fretoy abgeschossen - Erstbestattung in Ercheu.

Becker, Martin
(Lt. d. R.)
FA A 225
* 02.03.1893
Mansfeld
+ 06.12.1917
Dallon-St. Quentin
  St. Quentin
(F)
 

Er war Offizier im Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 27 - bei den Fliegern diente er als Beobachter, sein Flugzeugführer war Karl Pohlisch. Sie flogen einen Rumpler C. Sie starben durch James McCudden, Erstbestattung: Seraucourt- le- Grand

Bednarski, Alfred
(Lt. d. R.)
Ballonzug 102
* 29.03.1881
Frankfurt/ Oder
+ 08.06.1918
Fournes-en-Weppes
  Garnisonfriedhof
Berlin-Wedding
(D)

Grab

Die Verlustliste nennt den 22.03.1918 - eventuell den Tag der Verwundung. Bednarski war Reserve-Leutnant im Grenadier-Regiment Nr. 6.

Beeg, Johannes
(Lt. d. R.)
AFA 210
* 11.03.1894
Leipzig
+ 21.05.1916
Vic-sur-Aisne
  Nampcel
(F)

Grab

Reserve- Offizier im Feld- Artillerie- Regiment 48. Sein Beobachter war Gustav Eckhardt. Erstbestattung Vic-sur-Aisne. Auf dem Grabstein seiner Eltern (Johannis- Friedhof/ Dresden) ist er genannt.

Beeken, Hans
(Lt)
Kasta 1/ Kaghol 1
* 07.02.1894
London
+ 22.08.1916
Maurepas
  Cambrai/
Nord
(F)

Grab

Auch 'Becken' genannt.

Das Roland-Flugzeug wurde vom britischen Flieger-Ass Albert Ball abgeschossen. Die Maschine stürze bei Vaux in ein Haus. Der Pilot, Wilhelm Cymera, überlebte verletzt - fiel im Mai 1917 als Angehöriger der Jasta 1.

Beer, Franz
(Flg.)
FEA 1 b
* 26.10.1896
Bad Reichenhall
+ 12.02.1919
München
  Waldfriedhof
München
(D)

Grab

 
Beer, Josef
(Flg.)
Ballonzug 207 b
* 08.07.1878
Oberhof
+ 09.08.1918
Carvin
  Carvin/
P. de C.
(F)
 

Mit ihm starben Hans Müller und Karl Hofner

de Beer, Udo
(Lt. d. R.)
FA 7
* 04.05.1892
Emden
+ 29.09.1917
Iseghem / Thielt
  (vermisst / zu klären)
(B)
 

Als Offizier-Vertreter im Inf.Regt. 78 in den Krieg gezogen, wurde er in den Jahren 1914 und 1915 jeweils zweimal verwundet - 1915 wurde er Lt. d. Reserve. Wann er zum Beobachter ausgebildet wurde, ist unbekannt. 1916 flog er vermutlich bei der FFA 11, später bei der AFA 201. Am 11. Dezember 1916 wurde sein Flugzeugführer, Arthur Härtel, während eines Einsatzes tödlich getroffen. De Beer schaffte es mit Not, die Maschine diesseits zu landen. Von seinem Abteilungsleiter erhielt er Flugverbot und wurde zeitweise Ortskommandant in Raillancourt/ Frankreich. Später wurde er Beobachter der FA 7 bei der er im September 1917 fiel.

Beerendonk, Gustav
(Vfw.)
Jasta 20
* 20.12.1892
Osnabrück
+ 10.12.1917
Guesnain

Foto

Dourges/
P.d.C.
(F)

Grab

Kollision mit Uffz. Friedrich Becker (Jasta 20) über Flugplatz Guesnain

Befort, Wilhelm
(Vfw.)
Schusta 18
* 04.11.1892
Wetzlar
+ 15.12.1917
Braye
  Sourpir/
Aisne
(F)
 

Gedenkstein in Wetzlar

Beger, Arthur
(Luftsch.)
FLSA 2 (Stab)
* 08.10.1883
Leipzig
+ 25.08.1918
Etricourt
  Britischer Friedhof
Manancourt/
Rocquigny Eqau…
(F)
 

 

Behl, Friedrich
(Oblt.)
Bosta 25 b Bogohl 8 b
* 10.12.1888
Nürnberg
+ 22.07.1918
St. Didier
  Berru
(F)
 

Offizier im bayr. Infantrie-Regiment Nr. 9 - Beobachter - er starb in Gefangenschaft.

Behm, Walter
(Gefr.)
Schlasta 5
* 04.07.1893
Greifenhagen
+ 08.03.1918
Magny la Fosse
  Origny St. Benoite
(F)
 

Erstbestattung in Seboucourt

Behnisch, Georg
(Lt. d. R.)
FA A 211
* 30.09.1889
Posen
+ 12.11.1917
  Hooglede
(B)

Grab

 
Behr, Friedrich
(Flg.)
Ballonzug 222 b
* 06.08.1897
Voitmannsdorf
+ 24.05.1918
Lestrem
 
Lens-
Sallaumines/

P. de C.
(F)
 

Er war als Fahrer eingesetzt.

Behrens, Detlef
(Fahrer)
Ballon-Zug 4
* 26.08.1895
Panker
+ 12.04.1918
Rézavoine
 
Moulin-sous-
Touvent

(F)

Grab

Erstbestattung: Muirancourt (nördlich Noyon)

Behrens, Friedrich
(Luftsch)
FLA 37
* 15.10.1876
Barneberg
+ 26.08.1916
Ham i. Kr.
  Muille-Villette
(F)
 

Erstbestattung: Ham

Behrens, Heinrich
(Flg.)
AFP 17
* 23.06.1872
Osternburg
+ 19.11.1918
Aachen
  Waldfriedhof
Aachen
(D)

Grab

Verstarb infolge Krankheit.

Behrens, Otto
(Uffz.)
FEA 3
* 28.09.1894
Celle
+ 26.10.1918
Gotha
  Hauptfriedhof
Gotha
(D)

Grab

 
Beiche, Hans
(Lt.)
FA A 281
* 09.09.1896
Stettin
+ 05.07.1918
Baccarat
  Reillon
(F)
 

Er war Flugzeugführer, sein Beobachter war Hans Albrecht Freiherr von Digeon von Monteton. Ihre Maschine wurde von französischer Flugabwehr getroffen. Beiche ruht im Kameradengrab - sein Beobachter ist nicht auffindbar, konnte evtl. damals nicht identifiziert werden.

Beier, Gustav
(Luftsch.)
* 21.07.1882
Niederaffalter
+ 21.11.1918
  Vladslo
(B)

Grab

 

Beier, Franz
AFA 241 (??)
* 1875
+ 1917
  Südfriedhof
Köln
(D)

Grab

 

Beiersdörfer, Heinrich
(Vfw.)
FA A 289 b
* 27.10.1890
Schwegenheim
+ 18.10.1918
Colmar
  Colmar/
Ht. Rhin
(F)

Grab

 
Beilfuß, Gustav
(Gefr.)
* 18.05.1918
Groß Dallenthin/ Hinterpommern
+ 19.06.1917
Jestrow/ Hinterpommern
  (Jestrow/ Hinterpommern)
(PL)
 

Nach Überlieferung in der Familie besuchte der Sohn und Flugschüler die Familie. Beim Start zum Rückflug verunglückte die Maschine, der 19-jährige starb. Vermutlich gehörte er zur FEA 2/ Schneidemühl.

Beinecke, Kurt
(Vfw.)
Jasta 51
* 26.08.1897
Gronau
+ 24.07.1918
Pont Rouge
  St. Laurent Blangy/
P. d. C.
(F)

Grab

Er starb infolge einer Kollision mit seinem Staffelkameraden Kurt Hoffmann

Beisswenger, Karl-Arthur
(Lt. d. R.)
FBS Köln
+ 04.06.1891
Ottendorf
* 26.06.1917
Köln
  Südfriedhof
Köln
(D)

Grab

Er starb bei der Flieger-Beobachter-Schule Köln als Beobachter bei einem Übungsflug mit Flieger Rudolf Barth, der ebenfalls starb.

Beltzig, Ernst
(Lt. d. R.)
FA A 272
* 08.03.1894
Meiningen
+ 12.04.1917
Alincourt
  St. Etienne/
Ardenne
(F)

Grab

Der Flugzeugführer, Gefreiter Arno Rebentisch, starb ebenfalls.

Benckiser, Hermann
(Lt.)
FA A 238
* 31.08.1894
Waldeshut
+ 30.04.1917
Roncourt
  Karlsruhe
(D)

Grab

Leutnant im Feldartillerie-Regiment Nr. 76. Er war Beobachter.

Bender, Ernst
(Lt. d. R.)
FA A 236
* 01.11.1890
Fulda
+ 09.05.1918
Pont-a-Marcq
  Lille-Süd
(F)
 

Erstbestattung: Pont-a-Marcq - andere Quelle nennt 1915

Benninghoff, Walter
(L. d. R.)
FA A 207
* 22.02.1894
Dortmund
+ 25.05.1918
Péronne
  Vermandovillers
Somme
(F)

Grab

 
Benninghoven, Otto
(Sgt.)
AFP C
* 23.04.1891
Barmen
+ 03.10.1918
Metz
  Metz/
Moselle
(F)
 

Erstbestattung Chambrières

Bensch, Hugo
(Lftsch.)
Ballonzug 18
* 00.00.0000
+ 09.10.1918
  Piennes
(F)

Grab

 

Bente, Alex
(Matr.)
See-Fliegerabteilung 1
* 00.00.0000
+ 29.04.1918
Vladslo
  Vladslo
(B)

Grab

 

Benz, Reinhold Ritter v.
(Oblt.)
Jasta 78 b
* 12.09.1893
Neu-Ulm
+ 13.08.1918
Mondon-Wald

Foto

Reillon/
M. et M.
(F)
 

Flog den Fokker D VII 4461/18; fiel als Führer der Jasta 78 b im Kampf gegen DH4 oder DH9

Berak, Albert
(Uffz.)
FA 10
* 09.02.1898
Bielefeld
+ 28.10.1918
Bruyeres
 
()
 

Erstbestattung in Bruyeres (1924 umgebettet). Sein Beobachter war Günther Sperka.

Berg, Albert
(Flg.)
FBS Thorn
* 14.02.1883
+ 26.04.1918
Thorn
  Dessau
(D)
 

Flieger - Beobachter - Schule Thorn

Berg, Rudolf
(Lt. d. R.)
FA 16
* 23.01.1896
Breslau
+ 02.04.1917
Neugut / Lettland
  Neugut
(Lettland)
 

Er war Reserve-Offizier im Jäger-Regiment z. Pferd Nr 2. An diesem Tag starben viele Angehörige der Fliegerabteilung.

Bergen, Otto
(Uffz.)
FA 46 b
* 09.11.1896
München
+ 26.09.1917
Heudicourt
  Thiaucourt-
Regnieville

M. et M.
(F)
 

Jugendfreund von Ernst Udet. Erwähnt in Ernst Udets Autobiografie 'Mein Fliegerleben'

Bergmann, Emil
(Vfw.)
Jasta 22 s
* 21.01.1888
Frankenthal
+ 23.08.1918
Flavy-le-Martel
  St. Quentin/
Aisne
(F)
 

Landeanflug endete tödlich in einem Telefonkabel

Bergmann, Emil
(Uffz.)
FEA 10
* 12.04.1897
Köln
+ 04.08.1917
Gundelheim
  Ehrenfriedhof
Köln/ Deutz
(D)

Grab

Er starb in Folge eines Absturzes aus sechs Metern Höhe. Sein Flugzeugführer, Gefreiter Gaul, blieb unverletzt. Sie flogen die Aviatik C I 1958/15.

Bergmann, Ludwig
(Vfw.)
Jasta 79 b
* 01.04.1895
Murnau
+ 20.06.1918
Autheuil
  Vignemont/
Oise
(F)
 

Im Kampf gegen AR2 bei Autheuil

Bergner, Paul
(Gefr.)
AFP 6 b
* 01.11.1892
Tschirma
+ 28.09.1916
Valenciennes
  Frasnoy
Nord
(F)

Grab

 
Berhörster, Anton
(Vfw.)
Jasta 61
* 16.10.1894
Beyenburg
+ 21.08.1918
Montigny
  Dourges/
P. de C.
(F)

Memo


Düsseldorf/ Nordfriedhof

Fiel im Kampf mit No 3 Sqn, RAF, in Fokker D VII 2184/18 (G/3/12). durch GR Riley .
Quellen nennen die 'FA 208'

Berlin, Gerhard
(Flg.)
FEA 3
* 16.10.1895
Schmalkalden
+ 06.08.1918
Gotha
  eventuell nach
Schmalkalden
(D)
überführt
 

 

Berndt-Naleweiske, Paul Johannes
(FTMt.)
L 70
* 12.06.1892
Birkowitz/ Schwetz
+ 05.08.1918
Nordsee
  Söndre Kirekegard
Fanö
(DK)
 

Funk-Telegraphie-Maat. Er wurde am 27.09.1918 an die Westküste Dänemarks gespült und dort bestattet.

Berneis, Benno
(Lt. d. R.)
KEK AOK 3/ FFA 17
* 09.05.1883
Fürth
+ 08.08.1916
St. Souplet

Foto

Mont-St.-Rémy/
Ardennes
(F)

Grab


(1916)

Berneis war bei der FFA 17, kurzfristig zur KEK AOK 3 kommandiert und dort gefallen. Biografischer Text.

Er war Künstler, ein Schüler von Corinth. Seine Ehefrau war Gertrud Eysold , eine berühmte (Film-)Schauspielerin. Der Sohn Peter wurde Filmregisseur in den USA und Deutschland nach 1950.

Bernius, Karl Heinz
(Lt. d. R.)
Idflieg
* 26.12.1886
Niederhausen
+ 24.01.1917
Döberitz/ Johannisthal
  Friedhof Wedding
Berlin
(D)

Grab

Vorkriegsflieger mit Flieger-Patent Nr. 545 vom 30.09.1913 - er war Journalist.

Bernert, Otto
(Oblt.)
* 06.03.1893
Ratibor/ Schlesien
+ 18.10.1918
Ratibor

Foto

Friedhof Jeruzalem
Raciborz/
(Ratibor)

(PL)

Grab

Pour le Mérite
Biografischer Text

Bei Kriegsausbruch diente er beim Heer. Nach mehreren Verwundeungen war er nicht mehr diensttauglich. Er wechselte zur Fliegertruppe, wurde Jagdflieger und Führer verschiedener Einheit. 1918 erkrankte er an der Spanischen Grippe und starb im Oktober.

Bernhard, Kasimir
(Lt. d. R.)
FA 302
* 05.06.1888
Warschau
+ 11.05.1918
Jerusalem
  Nazareth/
(Israel)

Grab

Er fiel durch RF Palmer No 111 RFC, SE5a B51. Sein Flugzeugführer Adolf Gonnella starb ebenfalls.

Bernreuther, Franz
(Flgz.Mt.)
* 29.08.1898
Koburg
+ 21.05.1918
(Flandern)
  Vladslo
(B)

Grab

 

Beroldingen, Egon Reichsgraf von
* 24.09.1885
+ 25.10.1933
München
  Prag-Friedhof
Stuttgart
(D)
 

Offizier im württembergischen Ulanen-Regiment Nr. 20 - im Krieg Angehöriger und Führer verschiedener Einheiten: FFA 22, FA A 261, Fhr. FFA 25, Kmdr. FEA 5/ Hannover, Fhr. FA A 261, Kmdr. FEA 10/ Böblingen. -- Nach dem Krieg engagierte er sich im Fußballsport, wurde Vorsitzender des VfB Stuttgart und später der Eintracht Frankfurt, in den 1920'er Jahren wurde er Chef des Frankfurter Flughafens. Er starb 1933 infolge einer Operation.

Beroldingen, Ulrich/Ulrico Reichsgraf von
* 17.12.1892
Berlin
+ 16.01.1969
Diessen/ Ammersee
  Diessen/ Ammersee (?)
(D)
 

Sohn eines Cousins von Egon Graf Beroldingen. Offizier im Leib- Garde- Husaren- Regiment. Beobachter (Abteilung zur Zeit noch nicht geklärt). 1918 nahm er aktiv an der Aufstellung der finnischen Luftstreitkräfte (unter der Führung von Carl Seber) teil. - Nach dem Krieg war er für die Luft Hansa in Lissabon und Barcelona tätig.

Berr, Hans
(Oblt. d. R.)
Jasta 5
* 20.05.1890
Magdeburg
+ 06.04.1917
Noyelles

Foto

Alter Friedhof
Potsdam
(D)

Grab

Pour le Mérite
Er war Führer der Jasta 5 und kollidierte in der Luft mit seinem Kameraden Hoppe. Beide starben.

Das Grab wurde im Jahr 2001 wieder hergestellt

Berse, Johann
(Flg.)
FS Hagenau
* 00.00.0000
+ 05.11.1918
  Haguenau/
Bas Rhin
(F)
 

Fliegerschule der FEA 9 (Darmstadt)

Berthold, Rudolf
* 24.03.1891
Ditterwind
+ 15.03.1920
Hamburg- Harburg

Foto

Invaliden-Friedhof/
Berlin
(D)

Grab

Pour le Mérite, Militär St. Heinrichs Orden. Im Krieg Kommandeur des Jagdgeschwaders Nr. II. Er starb als Führer des Freikorps Berthold Denkmal in Harburg

Berthold, Werner
(Flg.)
FA A 227
* 15.06.1898
Naumburg
+ 06.05.1918
Courcelette
  Cambrai/
Nord
(F)
 

Kam kurz zuvor vom Armee - Flug - Park 2

Bertram, Heinrich
(Lt. d. R.)
Jasta 12
* 29.03.1894
Charlottenburg
+ 31.08.1918
Torhoult
  Vladslo
(B)

Grab

Fiel im Kampf durch SW Jenkins, No. 210 RAF bei Torhoult

Bertram, Hermann
(Lt. d. R.)
FA A 284
* 26.04.1889
Duisburg
+ 30.06.1918
Achiet le Grand
  Ferin/
Nord
(F)
 

Bertram war Beobachter, sein Flugzeugführer war Walter Böhme

Beschwitz, Werner Freiherr von
* 14.06.1884
Dresden
+ 21.07.1972
Wiesbaden
  [Wiesbaden]
(D)
 

Rittmeister im Garde- Reiter- Regiment. Angehöriger der FFA 39, FA A 265, Träger des Militär- St. Heinrichs- Ordens

Bethge, Hans
(Oblt.)
Jasta 30
* 06.12.1890
Berlin
* 17.03.1918
Paschendaele

Foto

Friedhof
Vor dem Halleschen Tor
Berlin
(D)

Grab

Offizier im Eisenbahn-Regiment Nr. 4. Soldat im Kagohl 1. - Er fiel als Führer der Jasta 30 im Pfalz D III 5888/17

Dr. Bettsak, Heinz
(Lt)
FA A 209
* 04.04.1893
Berlin-Charlottenburg
+ 11.09.1917
Sucy/ Ardenne Fe.

Foto

Jüdischer Friedhof
Berlin
(D)

Grab

Ehemaliger Schüler des Kaiser- Friedrich- Gymnasiums in Charlottenburg (Abitur 1911). Er wurde 1916 in Tübingen zum Thema 'Die Bestellung eines Vormundes für nicht Vormundschaftsbedürftige' promoviert. -- Er starb als Flugzeugführer bei der Ferme Ardenne (ein Gehöft) nordöstlich von Suzy (bei Laon).

Betz, Wilhelm
(Mt.)
L 48
* 04.03.1892
Thalheim
+ 17.06.1917
Küste vor Kent
  Cannock Chase
(GB)

Grab

Das Luftschiff ging östlich vor der Küste Kents verloren.

Beutler, Ewald
(Flg.)
AFP 4
* 25.09.1893
Labiau
+ 12.10.1918
St. Denis/ Westrem
  Vladslo
(B)

Grab

Anere Quellen nennt 'Bentler'.

Beuttler, Fritz
(Lt. d. R.)
FA 32
* 12.05.1895
Stuttgart
+ 03.05.1918
Merville
  Seclin
(F)

Grab

Er fiel als Beobachter - sein Flugzeugführer war Fritz Schöning. Die Maschine, eine L.V.G., wurde wahrscheinlich von Mick Mannock (Sqn. 74) abgeschossen. -- Beuttler war verlobt. Seine Verlobte gründete nach dem Krieg eine eigene Familie.

Bey, Karl
(Vfw.)
Jasta 5
* 17.04.1888
Altkirch
+ 23.11.1917
Anneux/ Cambrai
  Selvigny/
Nord
(F)
 

Er wurde durch James McCudden abgeschossen

Beyer, Bruno
(Uffz.)
FA A 235
* 06.10.1894
Bromberg/ Westpr.
+ 07.08.1917
La Targette POW DOW
  Britischer Friedhof
Etrun/ Duisans
(F)

Grab

Flugzeugführer. Er geriet am 5. August in Gefangenschaft und verstarb am 7. August. Quelle nennt 'Bayer' als Namen. Sein Beobachter war Hermann Ebert .

Bickel, Karl/ Charles
* 1897
Saar-Buckenheim / Krs. Zabern
+ 1973
Sarre-Union (F)

Foto

(Sarre-Union)
(F)
 

Karl Bickel wurde in Saar-Buckenheim im Elsass geboren. Im Oktober 1916 wurde er zum Infanterie-Regiment 174 (Forbach) eingezogen. Im Januar 1917 kam er zu FEA 5/ Hannover wurde nach einer Woche zum 'Flieger- Eisenwerk' nach Valenciennes versetzt. Dort tat er bis zum Oktover 1918 Dienst, wurde dann (wohl im Rahmen des Rückzuges an der Westfront) zum Fliegerzelte-Kommando nach Düsseldorf versetzt. Er wurde am 25. Nov. 1918 aus dem Heer entlassen und kehrte in seine Heimat zurück. Saare-Union liegt in Frankreich

Bickert, Friedrich
(Vfw.)
FFA 4 b
* 03.05.92
Kerzenheim
+ 29.04.16
Arras
  Britischer Friedhof
Maroeuil
(F)

Grab

Quelle nennt 'Friedrich Bichert' oder auch den Vornamen Peter - sein Beobachter war Georg Krafft. Sie starben in der LFG Roland C.II 4424/16

Rogalla von Bieberstein, Hans-Joachim
(Lt. d. R.)
Jasta 3
* 20.03.1895
Schweidnitz
+ 06.05.1918
Rumbeke
  Menen
(B)

Grab

Reserve-Offizier im 1. Leib-Husaren-Regiment. Bei der Jasta 3 flog er die Albatros D V 4460/17 mit der Aufschrift 'Hilde'.

Biedermann, Ferdinand
(SteuermMt.)
Marine-Fliegerabteilung/ Fokker-Flugschule
* 24.06.1891
Görlitz
+ 11.09.1915
Ivendorf
  Kommunaler Friedhof
Görlitz
(D)
 

Er starb gemeinsam mit Oswald Bienert. Sie gehörten einer Marine-Fliegerabteilung an bzw. der Militär- Flieger- Schule der Fokker-Werke.

Bielefeld, Ernst-Ulrich Nano
(Vfw.)
Jasta 60
* 17.02.1896
Chihuahua/ Mexiko
+ 23.06.1918
Reims

Foto

Berru/
Marne
(F)

Grab

Bielefeld war in Mexiko geboren worden. Er schloss seine Schulzeit in Lübeck ab und wurde Maschinenbau-Volontär. Im März 1915 meldete er sich als Kriegsfreiwilliger bei der Fliegertruppe. Bei der FEA 5 in Hannover wurde Bielefeld zum Flugzeugführer ausgebildet. (Über seine Dienstzeit bis 1918 ist nichts bekannt). Im April 1918 kam er zur Jasta 60, welche von Kurt-Hubertus von Rudno-Rudzinski geführt wurde. Am 23. Juni 1918 fiel Bielefeld vermutlich im Kampf mit der französischen Staffel SPA87 durch Lucien Gasser (1897 - 1938). Biografischer Text.
Bielmeier, Josef
(Gefr.)
Ballonzug 219 b
* 23.09.1896
München
+ 14.06.1918
Muizon
  Bligny/
Marne
(F)
 

Er starb mit Hans Meyn

Bienert, Oswald
(ObBtsMt.)
Marine-Fliegerabteilung/ Fokker-Flugschule
* 23.07.1893
Dresden
+ 11.09.1915
Ivendorf
  Soldatenfriedhof
Travemünde
(D)
 

Er war Sattler. Bei dem Absturz starb auch Ferdinand Biedermann. In Travemünde existierte eine Militär- Flieger- Schule der Fokker-Werke.

Bierling, Friedrich
(Lt. d. R.)
FA A 253
* 06.02.1885
Dresden
+ 14.04.1917
Anicy le Chateau
  Alter St. Annenfriedhof
Dresden
(D)

Grab

 

Hans, Bieschkowski
(Uffz.)
AFP 1
* 02.07.1893
Oliva
+ 09.03.1917
La Briquette
  Frasnoy
(F)

Grab

Stürzte mit Beobachter Lt. Otto Weil tödlich ab, die Maschine verbrannte restlos.

Billhardt, Kurt
(Flg.)
FA 302
* 00.00.0000
+ 10.11.1917
Jerusalem
  Friedhof Sionsberg
Jerusalem
(Israel)

Grab

Personal - er starb infolge einer Krankheit.

Billik, Paul
* 27.03.1891
Haatsch/ Schlesien
+ 08.03.1926
Berlin
  Invalidenfriedhof
Berlin
(D)

Erster Führer der Jasta 52. Er war für den Pour le Mérite nominiert, geriet aber vorher in Kriegsgefangenschaft. -- Im März 1926 stürzte er mit einer Junkers F 13 über Berlin-Staaken tödlich ab. Das Grab existiert nicht mehr.

Binder, Albrecht
(Lt. d. R.)
FA A 219
* 01.12.1892
Arnswalde
+ 20.11.1917
Conegliano / I
  (I)

Memo


Kirchhof Lichtenrade

Er war Beobachter, wurde am 06. Nov. 1917 verwundet und verstarb am 20. November 1917. Ein Grab ist nicht nachweisbar. Sein Flugzeugführer war Werner Schröder.

Binkenstein, Ernst
(Uffz.)
Jasta 51
* 20.10.1897
Leipzig
+ 24.08.1918
Ploegsteerter Wald
  St. Laurent Blangy/
P. de C.
(F)

Grab

Er wurde in einem Luftkampf brennend abgeschossen.

Birch-Hirschfeld, Karl
(Lt.)
Kasta 9/ KG 2
* 15.11.1887
Gießen
+ 18.03.1917
Virginy/ Argonnen
  Sechault
(F)
 

Studium der Kunstgeschichte, Dr. phil. Bei Kriegsausbruch mit Inf.Rgt. Nr. 107 ins Feld. Träger des Militär- St. Heinrichs- Ordens, Beobachter in der Kasta 9, sein Flugzeugführer war Friedrich Heinemann. Sie wurden 2 km jenseits der Front abgeschossen und bei Virginy durch Franzosen bestattet. Heute ruhen Sie im Kameradengrab.

Birkenstock, Hellmuth
(Lt.)
Bogohl 3 / Bosta 15
* 16.05.1896
Weißenburg
+ 29.01.1918
Desteldonk (Gent)
  Garnisonfriedhof
Berlin- Hasenheide
(D)
 

Er war Leutnant im Ulanen-Regiment Nr. 6 und Beobachter im 'England'-Geschwader, Bogohl III. Nach einem nächtlichen Angriff auf London verunglückte die Gotha G V vermutlich beim Landeanflug bei Gent-Desteldonk. Flugzeugführer (Paul Döge) und Bordschütze (Georg Petzke) starben sofort - Hellmuth Birkenstock am folgenden Tag.

Bittmann, Gustav
(Luftsch.)
Ballonzug 123
* 06.11.1884
Pforzheim
+ 05.10.1918
Valleroy i. Kr.
  St. Laurent Blangy/
P. de C.
(F)
   
Blank, Karl
(Fw.)
FFA 42
* 26.08.1891
Dieburg
+ 22.06.1916
Mont
  Pierrepont
(F)
 

Erstbestattung in Bonvillers. Beim VDK wird die Kasta 2 als Einheit genannt.

Bleeser, Hermann
(Gefr.)
FEA 10
* 21.12.1897
Wissen-Altenkirchen/ Sieg
+ 11.04.1918
Böblingen
  Wissen-Altkirchen/ Sieg
(D)
 

Er wurde in die Heimat überführt.

Blank, August
(Vfw.)
BAM
* 00.00.0000
+ 28.11.1915
Nomény-Mailly
  Metz
Moselle

(F)
 

Er war Flugzeugführer - sein Beobachter war Wilhelm von Kalckreuth, der ebenfalls fiel. Erstbestattung Chambrières

Bley, Adolf
(ObSigMt.)
L 32
* 01.10.1886
Magdeburg
+ 24.09.1916
London
  Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren.

Bloching, Bonaventur
(Uffz.)
Schlasta 35
* 18.09.1896
Granheim/ Württemberg
+ 29.07.1918
Seclin

Foto

Kriegsgräberstätte
Seclin
(F)

Grab

Die richtige Schreibweise des Vornamens ist 'Bonaventur'. Nachdem er bei der FEA 5 (Hannover) und in Halberstadt sowie bei der FEA 10 zum Flugzeugführer ausgebildet worden war, gelangte er im April 1918 an die Front und wurde zur Schlachtstaffel 35 versetzt. Bei dieser Abteilung flog er 41 Einsätze, wurde dann aber schwer verwundet und verstarb.

Blöcker, Karl
(Masch.Maat)
L70
* 26.10.1892
Neumünster
+ 05.08.1918
King's Lynn/ GB
  Oksby-Friedhof
Blavand
(DK)

Grab

Das Luftschiff ging vor der Ostküste Großbritanniens verloren. Einige Mitglieder der Besatzung wurden tot in Dänemark angespült.

Blümener, Kurt
(Gefr.)
Jasta 6
* 08.09.1894
Berlin
+ 08.09.1918
Beaurevoir

Foto

Maissemy/
Aisne
(F)

Grab

Er flog einen Fokker D VII im Luftkampf mit der No. 24 Sqn RAF. Er stürzte in den Tod, da sein Fallschirm sich nicht öffnete.

Blümmel, Max
(Flg.)
FFA 17
* 08.05.1895
Freiburg
+ 01.05.1916
Leffincourt
  Mont-St.-Rémy/
Ardennes

(eventuell)

Grab

Er wurde 1916 in Frankreich bestattet.

Ein Grab ist zur Zeit nicht nachweisbar. Wurde er inzwischen in die Heimat überführt? -- Quellen nennen den Jahrgang 1897 (aber auf dem Kreuz stand 1895!)

Blum, Karl
(Lt. d. R.)
FEA 3
* 27.12.1894
Wiesbaden
+ 13.03.1918
Gotha
  eventuell nach
Wiesbaden
(D)
überführt
   
Blum, Otto
(Lt. d. R.)
FEA 10/ Böblingen
* 25.06.1896
Pfirt-Altkirch/ Elsass
+ 22.08.1917
Sindelfingen/ Vahingen

Foto

Alter Friedhof
Böblingen
(D)

Grab

Er starb vermutlich gemeinsam mit Fritz Reimann.

Blum, Richard
(Flg.)
Bosta 3/ Bogohl 1
* 22.05.1894
Newak
+ 05.12.1917
Maria Aalter

Grab

Hooglede
(B)
 

Andere Quelle nennt Bosta 5

Blume, Erich
(Vfw.)
FA A 239
* 23.12.1893
Berlin
+ 27.01.1917
Beaulencourt
  Cambrai/
Nord
(F)
   
Blume, Walter
* 10.01.1896
Hirschberg/ Schlesien
+ 27.03.1964
Duisburg

Foto

Celle
(D)

Grab


(existiert nicht mehr)

Pour le Mérite
Im Krieg war er Führer der Jasta 9

Blunk, Johannes
(MaschMt)
L 34
* 23.08.1885
Guben
+ 28.11.1916
Hartlepool / Nordsee
  (Nordsee)  

Das Marine-Luftschiff (unter dem Kommando von Max Dietrich) griff Hartlepool/ Nordengland an, wurde beschossen und stürzte brennend in die Nordsee. Alle Besatzungsmitglieder gelten seither als vermisst.

Bock, Franz
(Flg.)
FEA 5
* 22.05.1896
Hannover
+ 01.10.1918
Hannover
  Friedhof Stöcken
Hannover
(D)

Grab

 

Bock, Fritz Herbert
* 1893
Mehmke/ Altmark
+ 1948
Salzwedel
  Mehmke
(D)
 

Im Krieg war er Offizier in der Jagdstaffal 12. Nach dem Krieg Zahnarzt und Dr. med.

Bock, Wilhelm
(Flg.)
* 05.07.1874
Düsseldorf
+ 15.03.1919
Düsseldorf
  Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

Grab

Eine andere Quelle nennt das Geburtsjahr 1873

Bockholt, Ludwig
(KapLt.)
L 59
* 01.03.1885
Heerdt
+ 07.04.1918
Otrando Straße/
Italien

Foto

Mittelmeer
(I)

Grab

Kommandeur - Das Luftschiff ging ohne Feindeinwirkung verloren und stürzte über der Otrando-Straße (östlich Italien) ins Mittelmeer.
Mannschaft

Bocksch, Albin
(ObMaschMt.)
L 32
* 05.04.1886
Bautzen
+ 24.09.1916
London
  Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren.

Boddien, Hans-Helmut v.
* 26.10.1890
Alten Platow
+ 29.11.1919
Okmiary/ Litauen
  Litauen  

Offizier im Kürassier-Regiment Nr. 2; im Krieg Flugzeugführer bei der Jasta 11 und der Jasta 59. Er fiel am 29. Nov. 1919 bei Okmiary/ Litauen (Freikorps, FA 424).

Bode, Alfred
(Lt)
FFA 32
* 29.11.1888
Frankfurt/ O.
+ 08.08.1915
Zeebrügge (auf See)
  Cambrai/
Nord
(F)
 

Offizier im Eisenbahn-Regiment Nr. 3 - Der Todesort auf See ist fraglich

Bode, Anton
(Uffz.)
Schusta 5
* 05.10.1890
Beller
+ 22.12.1917
St. Quentin
  St. Quentin
(F)
 

Erstbestattung in Seraucourt; VDK nennt den 28. Dezember 1917

Bode, Wilhelm
(Uffz.)
FA A 231
* 12.09.1895
Hamburg
+ 13.03.1918
Dury
  Ohlsdorfer Friedhof
Hamburg
(D)
 

Er war Flugzeugführer.

Bodenburg, Paul
(Offz.Stellv.)
FFA 46
* 08.05.1885
Westerhusen
+ 04.07.1916
Alexandrowsk (Zarasai/ Lit)

Foto

Zarasai
(LIT)

Grab

Er war Vorkriegsflieger (Lizenz Nr. 376) von 1913. Vor dem Krieg betrieb er eine Fliegerschule in Magdeburg. -- Zeitweise gehörte er der FFA 4 an.

Bodin, Edgar
* 22.07.1895
Wittenberge
+ 01.04.1962
Wittenberge
  Friedhof
Wittenberge
(D)
 

Kriegsfreiwilliger Abiturient. Diente erst beim Garde Dragoner-Regiment Nr. 1 (Berlin); kam 1915/16 zur Luftschiffertruppe nach Flandern bei der Feldluftschifferabteilung 3. Am 21. September 1916 wurde sein Ballon (vermutlich durch die Sqn. 24 RFC) abgeschossen - später war er für die Ballonverteidigung zuständig. -- Nach dem Krieg wurde er Kaufmann und schließlich Beamter. Das Grab lag in einem inzwischen aufgelassenen Teil des Friedhofes.

Böcklein, Michael
(Flg.)
FEA 2b/ FS Fürth
* 17.11.1900
+ 19.11.1918
Fürth
  (unbekannt)  

Geboren im November 1900 starb er zwei Tage nach seinem 18. Geburtstag bei einem Unglück in der Werfthalle, eine Woche nach dem Waffenstillstand/ Kriegsende.

Böckmann, Herbert von
* 27.07.1886
Bremen
+ 13.03.1974
Baden-Baden
  Baden-Baden
(D)

Mit vollem Namen hieß er: Herbert Adolf Wilhelm Erich Adalbert von Böckmann. Er kam vor dem Krieg zur Ausbildung nach Berlin-Lichterfelde, zog dann mit der FFA 8 in den Krieg. Bei dieser Abteilung blieb er bis zum 20. August 1915.

Böer, Max
(Lftsch.)
* 23.04.1878
Steinkunzendorf/ Schlesien
+ 06.04.1918
Rosieres

Foto

Vermandovillers
(F)

Grab

 

Böhm, Johann
(Lt. d. R.)
FA 18
* 12.10.1894
Wandersleben
+ 22.07.1917
  Fricourt/
Somme
(F)

Grab

 
Böhme, Eduard
(Vfw.)
FFA 9 b
* 09.09.1893
Herold
+ 24.01.1916
Ensisheim

Foto

Cernay
(F)

Grab

Er ruht im Kameradengrab.

Biografischer Text

Böhme, Erich
(Flg.)
Jasta 3
* 28.02.1898
Großenhain
+ 11/12/1916
Fontaine Uerte
  St. Quentin
(F)
 

Er starb infolge einer Krankheit.

Böhme, Erwin
(Lt. d. R.)
Jasta Boelcke
* 29.07.1879
Holzminden
+ 29.11.1917
Zillebeeke

Foto

   

Er war einer der älteren Fliegern. Vor dem Krieg baute er Brücken in der deutschen Kolonie Ost-Afrika. Reserve-Offizier der Garde-Jäger. Er fiel als Führer der Jasta Boelcke und wurde angeblich von den Briten bestattet. Das Grab war nach dem Krieg nicht auffindbar.
Pour le Mérite
Bruder von Martin Böhme.

Böhme, Hans
(Funk.)
FA A 272
* 31.10.1898
Zielenzig
+ 13.07.1917
Pontfaverger
  St. Etienne/
Ardennen
(F)

Grab

 
Böhme, Martin
(Lt. d. R.)
RFA 501
* 22.02.1890
Holzminden
+ 21.04.1918
Westroosebeeke

Foto

Vladslo
(B)

Grab

Bruder von Erwin Böhme.

Zur Besatzung des Riesenflugzeuges Staaken R VI gehörten Peter Antoni (M), Martin Böhme (O), Hermann Böse (M), Gustav Kinzle (M), Johannes Leistner (O), Hans Sturm (P), Wilhelm Wiech (M). Sie starben bei einem Angriff auf St. Omer.

Böhme, Walter
(Lt. d. R.)
FA A 284
* 26.01.1893
Mönchen-Gladbach
+ 30.06.1918
Achiet le Grand
  Ferin/
Nord
(F)
 

Er flog mit Hermann Bertram

Böhmer, Fritz
* 05.09.1893
Düsseldorf
+ 20.01.1962
Düsseldorf
  Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

Grab

Ehemaliger Beobachter der FA A 261. Er geriet am 7. Juli 1918 in Kriegsgefangenschaft (POW).

Böhmer, Hermann
(Luftsch.)
Ballonzug 153
* 08.09.1880
Oberoderwitz
+ 14.10.1918
Flandern
  Hooglede
(B)

Grab

Am gleichen Tag fiel auch Otto Kunze

Böhnke, Eduard
(Flg.)
FFA 8
* 05.04.1893
Marggrabowa
+ 07.03.1917
Fürth
  Fürth
(D)
   
Boelcke, Oswald
(Hptm.)
Jasta 2
* 19.05.1891
Giebichenstein
+ 28.10.1916
Bapaume

Foto

Ehrenfriedhof
Dessau
(D)

Grab

Pour le Mérite

Er fiel im Kampf mit No. 24 Sqn RFC infolge einer Kollision mit Erwin Böhme
Boelcke fiel als Führer der Jasta 2

Boelcke, Thilo
(Vfw.)
Jasta 67
* 16.09.1896
Wittomin
+ 20.08.1918
Montzéville
  Consenvoye/
Meuse
(F)

Grab

Er starb im Albatros D Va 6591/17 während des Angriffes auf die 85. franz. Ballon Kompanie

Boenigk, Oskar von
* 25.08.1893
Siegersdorf/ Schl.
+ 30.01.1946
in Gefangenschaft

Foto


In Memoriam
Bielefeld
(D)

Grab


Sein Name wurde zur Erinnerung auf dem Grabstein seiner Ehefrau vermerkt.

Pour le Mérite
Ehemaliger Kommandeur des Jagdgeschwaders Nr. II.

Er starb im sowjetischen Internierungslager Ketschendorf (Kriegsgefangenschaft).

Böning, Otto
(Lt. d. R.)
FA 19
* 22.07.1895
Oldenburg
+ 29.04.1918
Bailleuil
  Lille-Süd
(F)
 

 

Börner, Walter
(Lt. d. R.)
Jasta 27
* 21.05.1895
Berlin
+ 12.12.1917
Boesinghe
  Wervicq-Sud/
Nord
(F)
 

Albatros D V (G 98) wahrscheinlich durch Wigg, No. 65 Sqn RFC

Boese, Max
(Vfw.)
Bosta 17
* 18.04.1887
Stettin
+ 20.05.1918
Mariakerke
  Vladslo
(B)

Grab

Boes, Dr. Walter
(Lt. d. R.)
KG 2
* 11.04.1884
Braunschweig-Broitzem
+ 03.11.1916
Freiburg
  Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)
 

 

Bösche, Edgar
(Uffz.)
Bogohl 7
* 29.07.1892
Burg
+ 10.10.1918
Valenciennes
  Frasnoy
Nord
(F)

Grab

 

Böse, Hermann
(Sgt.)
RFA 501
* 23.01.1887
Hannover
+ 21.04.1918
Westroosebeeke
  Vladslo
(B)

Grab

Zur Besatzung des Riesenflugzeuges Staaken R VI gehörten Peter Antoni (M), Martin Böhme (O), Hermann Böse (M), Gustav Kinzle (M), Johannes Leistner (O), Hans Sturm (P), Wilhelm Wiech (M). Sie starben bei einem Angriff auf St. Omer.

Bösen, Josef
FEA 3
* 00.00.0000
+ 02.02.1919
  Hauptfriedhof
Gotha
(D)
   
Boesinger, Georg
(Gefr.)
* 04.07.1882
Schillersdorf
+ 26.09.1918
Brügge i. Kr.
  Vladslo
(B)

Grab

 

Boethheld, Friedrich
(Lt. d. R.)
Schlasta 16
* 20.01.1888
Long
+ 17.07.1918
Montdidier
  Vladslo
(B)
   
Böthin, August
(Lt. d. R.)
FA A 245
* 29.12.1893
Long
+ 18.07.1918
Montdidier
  Andechy/
Somm
(F)

Grab

Siehe Horst Fauser

Böttcher, Fritz
(Vfw.)
Schusta 5
* 01.08.1895
Chemitz
+ 30.03.1918
Folies
  Manicourt
(F)
 

Er war Flugzeugführer - sein Bordschütze war Martin Meinke; Erstbestattung Croix-Moligneaux

Böttcher, Kurt
(Lt. d. R.)
FA A 210
* 08.07.1889
Schöna
+ 04.05.1917
Demicourt
  Cambrai/
Nord
(F)
 

Siehe Kurt Leidreiter

Böhe, Julius
(Flg.)
Jasta Schule I
* 06.04.1898
Allensbach
+ 17.02.1918
Le Quesnoy
  Frasnoy
Nord
(F)

Grab

Quellen nennen auch 'Bötte'

Boetzow, Fritz
(Lt. d. R.)
Jasta 1 F (Palästina)
* 31.05.1891
Berlin
+ 28.04.1918
Nablus
  Nazareth/
(Israel)
 

Sein Gegner war EP Kenny & FC Hayley BF C4626 und ES Stooke & HB Fletcher BF C4627 No 1 Sqn AFC

Bövers, Konrad
(Lt. d. R.)
FA A 224
* 14.09.1892
Stadthagen (Schaumb.Lippe)
+ 05.06.1918
Maurepas
  Maissemy
(F)
 

Offizier im Infanterie-Rgt. Nr. 67 -
Er war Beobachter; sein Flugzeugführer war Konrad Schinz - Erstbestattung: Longavesnes

Bogdan, Johannes
(Gefr.)
Schusta 5
* 07.04.1896
Fintel
+ 19.08.1917
Cantiches
  Billy-Berclau/
P. d. C.
(F)
 

Er flog mit Josef George

Bohlein, Franz
(Lt. d. R.)
Jasta 10
* 13.01.1897
Bamberg
+ 16.03.1918
Marcq

Foto

Waldfriedhof
München
(D)
 

Leutnant d. R. im 5. Bayrischen Infanterie-Regiment - er fiel als Jagdflieger. in der Freiburger Zeitung erschien eine Todesanzeige der Familie.

Bohlen, Eduard
(Sgt)
FA 31
* 01.06.1885
Zetel
+ 30.06.1918
Viéville-en-Haye
  Maizeray
(F)

Grab

Erstbestattung: Chamley-Bussières

Er flog und starb mit Gebhard Schiha

Bohm, Ernst
(Luftsch.)
Ballonzug 74
* 02.07.1891
Neukölln
+ 10.05.1918
Le Quesnel
  Vermandovillers/
Somme
(F)

Grab

 
Bohne, Arthur
* 06.05.1882
Eisleben
+ 08.06.1956
Bremen

Foto

(Diepholz)
(D)
 

Biografischer Text: Ingenieur - im Krieg zuerst bei IR 166 (als Leutnant der Reserve); ab Frühjahr 1915 bei den Fliegern: FEA 9 und FEA 3, dann lange Zeit bei der FFA 51 (unter der Führung von Helmuth Felmy); ab Sommer 1916 Werft-Offizier beim AFP D, 1918 dann bei der Idflieg. - Sein Grab existiert nicht mehr.

Bohnenkamp, Carl
* 11.01.1890
Dortmund-Aplerbeck
+ 27.02.1930
Duisburg
  Waldfriedhof
Duisburg
(D)
(existiert nicht mehr)

Grab

(existiert nicht mehr)

Goldenes Militär-Verdienst-Kreuz
Ehemaliger Angehöriger der FFA 39, FA A 208 und Jasta 22

Bohnstedt, Eberhardt
* 22.07.1886
Kassel
+ 03.10.1957
Wiesbaden
  [Wiesbaden]
(D)
 

Hauptmann im Grenadier-Rgt. Nr. 12, im Krieg Angehöriger der FFA 23, Träger des Militär- St. Heinrichs- Ordens.

Boit, Georg
(Flg.)
Jasta 51
* 27.09.1898
Berlin
+ 12.03.1918
Zandvoorde
  Menen
(B)

Grab

Brennend abgeschossen

Boje, Johannes
(ObMaschMt.)
L 62
* 04.05.1879
Lübeck
+ 10.05.1918
NW Helgoland
  Cuxhaven-Ritzebüttel
(D)

Grab

 

Boldt, Alwin
(Uffz.)
FEA 3
* 19.03.1884
Berlin
+ 23.09.1916
Gotha
  eventuell nach
Berlin
(D)
überführt
   
Bolle, Carl
* 20.06.1893
Berlin
+ 09.10.1955
Berlin

Foto

Hamburg-
Blankenese

(D)

Grab

Enkel des legendären Carl 'Milch-' Bolle (1832 - 1910) aus Berlin. Offizier im Kürassier-Regiment Nr. 7 - Ritter des Ordens Pour le Mérite. Letzer Führer der Jasta Boelcke.

Bona, Paul
(Vfw.)
Jasta 1
* 01.01.1895
Berlin
+ 06.06.1917
Allemant
  Montaigu II/
Aisne
(F)

Grab

Flugzeug verlor Tragfläche (12.05 Uhr)

Bongartz, Heinrich
* 31.01.1892
Gelsenkirchen
+ 23.01.1946
Rheinberg

Foto

Walsum- Aldenrade
(Duisburg)

(D)

Grab

Lehrer, zuletzt Oberleutnant der Reserve.

Biografischer Text. Erhielt den Pour le Mérite aus den Händen des Kaisers.

Bonin, Adolf
(Luftsch.)
Ballonzug 131
* 02.03.1895
Elisenow
+ 08.06.1918
Sapicourt
  Bligny/
Marne
(F)
   
Bonk,Theofil
(Flg.)
FEA 3
* 29.03.1896
Zembowitz
+ 06.09.1917
Gotha
  Hauptfriedhof
Gotha
(D)

Grab

Maschinist und Flugschüler

Bork, Hans Otto
(Lt. z. S.)
1. Seeflieger-Abtlg.
* 05.03.1899
Neu-Breisach/ Els.
+ 09.04.1918
Putzig
  Friedhof Stöcken
Hannover
(D)
   
Bordfeld, Walter
(Lt. d. R.)
Jasta 11
* 12.10.1896
Brakel
+ 18.06.1917
Zonnebeke
  Kriegsgräberstätte
Menen
(B)

Grab

Bordfeld war Leutnant der Reserve im Reserve-Feld- Artillerie-Regiment 33 (Metz). Ab März 1916 diente er bei den Fliegern u. a. bei der Feldfliegerabteilung 18, später dann Jasta 10 und schließlich Jasta 11.

Borlinghaus, Wilhelm
(Vfw.)
Jasta 43
* 22.07.1896
Saarburg/ Lothringen
+ 08.05.1918
Ypern

Foto

Waldfriedhof
Aachen
(D)

Grab

Ursprünglich war er in Haubourdin/ Frankreich bestattet worden - die Familie bestand aber auf eine Überführung in die Heimat.
Bormann, Friedrich
(MaschMt)
L 10
* 24.02.1894
Hirschberg
+ 03.09.1915
östl. Neuwerk
  Cuxhaven- Ritzebüttel
(D)

Grab

 

Born, Hermann
(L. d. R.)
FA A 268
* 19.08.1890
Berlin
+ 06.04.1918
Bailleul
  Carvin
P. d. C.
(F)
 

Siehe Karl Ankerle

Born, Philipp
(Gefr)
Schlasta 19
* 06.09.1892
Wiesbaden
+ 22.08.1918
Queant
  Neuville-St. Vaast
(F)
 

Erstbestattung: Quéant

Bornemann, Wilhelm
(Lt. d. R.)
Bogohl 5
* 14.11.1892
Meschede
+ 15.07.1918
Haplincourt-Bapaume
  Britischer Friedhof
Manancourt
(F)

Grab

Bornemann diente vorher beim IR 159 als Patrouillenführer. Am selben Tag fielen ebenfalls: Kurt Gaede, Josef Smerzeck, Otto Weser

Bornstedt, Ernst v.
(Oblt.)
FFA 1
* 30.11.1885
Züllichau
+ 07.05.1915
Biecz (Galizien)
  Alter
Garnisonsfriedhof/
Berlin
(D)

Grab

 
Bors, Ernst
(Uffz.)
FS Halberstadt
* 01.11.1894
Magdeburg- Suderburg
+ 05.04.1917
Halberstadt

Foto

Halberstadt
(D)
 

Er bestand seine Flugzeugführer-Prüfung am 18. Juli 1916 und erhielt die Flugzeugführerausweis Nr. 1559 (Dokument). Da er in Halberstadt starb wird angenommen, dass er Fluglehrer in der dortigen Fliegerschule Halberstadt gewesen sein könnte.

Borstelmann, Hermann
(Flg.)
FEA 6
* 29.01.1879
Stendal
+ 21.03.1916
Leipzig
  Ehrendfriedhof
Stendal
(D)
 

Er war Schlosser - und warscheinlich als ein solcher bei der Fliegerschule in Leipzig, die zur FEA 6 gehörte, tätig. Er starb im Reserve-Lazarett I/ Leipzig.

Borttscheller, Karl
(FTObMt.)
L 32
* 10.06.1889
Frankenthal
+ 24.09.1916
London
  Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren.

Bosenius, Robert
(Flg.)
Bogohl 4
* 00.00.0000
+ 16.10.1918
 
Frasnoy/
Nord
(F)

Grab

 
Bossert, Wilhelm
(Lftsch.)
* 24.07.1883
Mannheim
+ 12.04.1918
Brelieres
  Saint-Laurent-Blagny
(F)

Grab

Er starb als Angehöriger der Feldluftschiffer-Truppe.

Bothe, Fritz
(Flg)
FFA 41
* 01.07.1895
Harzburg
+ 16.09.1916
Cambrai
  Cambrai/
Nord
(F)

Grab

 
Bott, Heinrich
(FTMt.)
L 59
* 11.04.1893
Elmshorn
+ 07.04.1918
Otrando Straße/
Italien

Foto

Mittelmeer
(I)

Grab

Das Luftschiff ging ohne Feindeinwirkung verloren und stürzte über der Otrando-Straße (östlich Italien) ins Mittelmeer.

Boudanger, Eugen
(MaschMt.)
L 32
* 27.09.1890
Metz
+ 24.09.1916
London
  Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren - sein Name steht auf dem falschen Stein

Grab

Boy, Herbert
* 24.10.1897
Duisburg
+ 11.05.1973
Bogota/ Kolumbien

Foto

Deutscher Friedhof
Bogota
(Kolumbien)
 

Ehemaliger Angehöriger der Jasta 14. Sein Mechaniker war Anton Rüschhoff

Boyn, Karl Friedrich
(Gefr.)
Bosta 3/ Bogohol 1
* 08.12.1896
Altenburg
+ 18.06.1917
Ascq/ Lille
  Lille-Süd
(F)
 

Er war der Flugzeugführer - sein Bordschütze war Herbert Wilmes. Erstbestattung: Lille-Süd

Bracksiek, Friedrich
(Lt. d. R.)
FA A 202
* 06.03.1897
Bielefeld
+ 20.01.1918
Cambrai/ Tilloy
  [ Bielefeld/
(D) ]
 

Er war Beobachter. Sein Flugzeugführer war Gustav Mosch. Beide starben vermutlich durch James McCudden. Bracksiek wurde am 25. Januar in die Heimat (Bielefeld) überführt. Sein Grab ist heute nicht mehr nachweisbar.

Brammer, Rudolf
(Lt. d. R.)
FA A 263
* 27.11.1893
Nindorf
+ 07.09.1918
Cambrai
  Bouchain/
Nord
(F)
   
Brand, Albert
FA A 233
* 08.03.1894
Barntrup
+ 18.08.1917
Erneghem
  Vladslo
(B)

Grab

Er fiel als Flugzeugführer

Brand, Bruno
(Vfw.)
KG 3
* 04.05.1889
Hamburg
+ 12.06.1917
Gonterode
  Vladslo
(B)
 

oder Brandt

Brand, Oskar
(Lt. d. R.)
FA A 269
* 23.07.1895
Dortmund
+ 05.06.1918
Bouvincourt
  Ostfriedhof
Dortmund
(D)

Maissemy
(F)

Grab

Offizier im Husaren-Regiment Nr. 8 (1. Westfälisches). Beobachter. Sein Flugzeugführer war Erich Lehmpfuhl, der ebenfalls starb. -- Es existiert auch ein Soldatengrab auf dem Friedhof Maissemy/ Frankreich. Vermutlich wurde er zwischen den Kriegen in die Heimat überführt.

Brandenburg, Ernst
* 04.06.1883
Sophienfeld/ Prov. Posen
+ 01.07.1952
Bonn

Foto

Südfriedhof
Bonn
(D)

(existiert nicht mehr)

Grab

Biografischer Text
Ritter des Ordens Pour le Mérite. Ehemals Offizier im IR 149 - ab 1915 im Flugwesen. Ab März 1917 Kommandeur Bogohl 3, im Juni schwer verwundet - später wieder in dieser Position.

Brandenburger, Heinrich
(Uffz.)
Bosta 4/ BG 5
* 08.03.1894
Busenhausen/ Altenkirchen
+ 22.03.1918
Gondecourt

Foto

 

Brandenburger wurde bei der FEA 12 und auf der Geschwaderschule Paderborn ausgebildet - das Portrait stammt aus dem Juli 1917 und wurde in Cottbus aufgenommen. - Bei der Rückkehr von einem Einsatz begann der Motor zu brennen. Bei einer versuchten Notlandung stürzte das Flugzeug der Bosta 4 (Bogohl 5) in eine Starkstromleitung und überschlug sich. Der Flugzeugführer war sofort tot - sein Beobachter Lt Gemmingen (?) überlebte. Brandenburger wurde in Mouchin bestattet - ist heute nicht mehr nachweisbar.

Brandenburger, Helmut
(Lt. d. R.)
FA A 210
* 30.05.1893
Berlin
+ 26.08.1917
Cambrai
  Cambrai/
Nord
(F)

Grab


(Grab 1917)

Siehe Heinrich Saenger

Brandenstein, Aloys
* 15.05.1895
Würzburg
+ 00.00.1968
  Hauptfriedhof
Würzburg
(D)
 

Er studierte Pharmazie in Würzburg, als der Krieg ausbrach. Er zog als Freiwilliger in den Krieg. Im Juni 1916 kam er zur FFA 72. Nach verschiedenen Stationen in der Fliegertruppe kam er Im August 1917 zur FA A 236. Im April 1918 kam er zur Jasta 49 und wurde ein erfolgreicher Jagdflieger. -- Nach dem Krieg wurde er promoviert. In den 1960'er Jahren gab er der 'Onkel-Aloys-Affaire' ihren Namen.

Brandes, Theodor
(Gefr.)
FEA 3
* 08.05.1886
Hannover
+ 08.02.1916
Gotha
  eventuell nach
Göttingen
(D)
überführt
   
Brandt, Ewald
(Flg.)
Kest 7 / Düsseldorf
* 30.08.1889
(bei) Magdeburg
+ 23.10.1918
Düsseldorf i. Kr.
  Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)
 

Vermutlich gehörte er zum Bodenpersonal. Innerhalb von drei Tagen starb er an der Influenza ('Spanische Grippe').

Brandt, Otto
(VzflugM.)
MFJ I
* 01.01.1895
Berlin
+ 27.07.1917
Middelkerke
  Friedhof
Vor dem Halleschen Tor
Berlin
(D)

Grab

Sein Vater war Rittmeister im Dragoner-Regiment Nr. 10. Otto Brandt fiel vermutlich im Kampf mit Bristol Fightern der No. 48 Sqn. zwischen Middelkerke und Westende/ Belgien, um 18.20 Uhr. Er flog eine Albatros D V.

Brandt, Reinhold
(Uffz.)
FEA 6
* 01.01.1893
Grüneiche
+ 12.04.1918
Großenhain
  Großenhain
(D)

Grab

 
Brandt, Walter
(Lt)
FFA 24
* 19.06.1889
Straßburg
+ 10.05.1915
Lomme bei Lille
  Vladslo
(B)
 

 

Brandt, Wilhelm
(Gefr.)
FEA 1 b
* 24.07.1892
Apenrade
+ 18.09.1918
Braunschweig
  Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)
 

Fliegerschule (FS) IV

Bratke, Kurt
(Lt.)
Bosta 15
* 27.02.1892
Gublau
+ 24.08.1918
Rollecourt
  Britischer Friedhof
Etrun/ Duisans
(F)

Grab

Beobachter. Sein Flugzeugführer war Hans Henrich.

Brauch, Christian
(Flg)
FA A 257
* 07.05.1891
Bad Nauheim
+ 07.11.1916
Villers Outreaux
  Cambrai/
Nord
(F)

Grab

Er flog und starb mit Otto Försching

Brauer, Hermann
(Uffz)
Schlasta 28
* 29.06.1895
Ladekop (bei Stade)
+ 21.07.1917
Zonnebeeke
  Vladslo
(B)
   
Braun, Hanns
(Lt. d. R.)
Jasta 34 b
* 26.10.1886
Wernfels/ Mittelfranken
+ 09.10.1918
Croix Fonsommé
  Vladslo
(B)

Grab

Er war ein bekannter Leichtathlet und Bildhauer. Er starb infolge einer Kollision mit Uffz. Ulm (Jasta 34 b) um 11.00 Uhr;

Denkmal

Braun, Johann
(Sgt.)
Jasta 69
* 02.02.1892
Trier
+ 17.06.1918
Assainvillers
  Roye St. Gilles/
Somme
(F)

Grab

Fiel infolge einer Kollision mit Gefr. Stehling (Jasta 69)

Braun, Karl
(Lftsch.)
Ballonzug
* 09.09.1899
Sassnitz
+ 26.09.1918
Gorze
  Fey/
Moselle
(F)

Grab

 
Braun, Siegfried
(Flg)
Jasta 23 b
* 15.06.1898
Aitrang
+ 16.09.1918
Cantin
  Cambrai/
Nord
(F)
 

Er wurde in seinem Pfalz D XII brennend abgeschossen. Beim versuchten Ausstieg fing sein Fallschirm ebenfalls Feuer.

Braun, Walter
(Lt. d. R.)
Jasta 20
* 03.03.1889
Ludwigsburg
+ 20.12.1917
Faumont
  Neuville-St. Vaast
(F)
 

Am 19. Dezember verwundet.

Erstbestattung: Douai

Brauneck, Otto
(Lt. d. R.)
Jasta 11
* 27.02.1896
Sulzbach/ Saar
+ 26.07.1917
Zonnebeke

Foto

Sulzbach/ Saar
(D)
 

1916 flog er bei der FFA 69 an der Mazedonien-Front, dann bei der Jasta 25 ebenfalls in Mazedonien. Brauneck wollte gemeinsam mit Bodo Frhr. v. Lyncker zur Jasta 11 wechseln, dieser fiel aber vorher. Ab April flog er dann bei der Staffel Richthofen - bis er in einem Luftkampf über Flandern zu Tode kam.

Braunschweiger, Franz
(Pio.)
FEA 1 b
* 02.02.1878
Schwabenhausen
+ 15.09.1918
München
  Waldfriedhof
München
(D)
 

Fliegerschule (FS) I

Brecht, Kurt
(Lt.)
Jasta 36
* 28.11.1890
Neuhaus
+ 29.01.1918
Paschendaele
  Menen
(B)

Grab

Bei Kriegsausbruch ist er Regierungsreferendar in Königsberg (Corps Vandalia/ Heidelberg). Nach Kriegsausbruch beim Kürassier- Regiment Nr. 3 (sein Vater war Chef der 1. Kavallerie- Division). Nach der Ausbildung in Schaulen, Hannover und Warschau kam er 1916 zur FFA 1 b. Später bei der FFA 5 (dann FA 5) zur Fern- Aufklärung nach Calais, Boulogne usw. Im Herbst 1917 kommt er zur Jagdstaffel 36 - Im Luftgefecht am 29.01. wird er schwer verwundet, er fällt aus dem stürzenden Flugzeug in den Tod.
Bredow, Erwin
(Lt.)
FFA 42
* 15.06.1896
Wongrowitz
+ 22.06.1916
Einville-au-Jard
  vermisst

Offizier im Grenadier-Regiment Nr. 6 - Er war Flugzeugführer - sein Beobachter war Peter Tülff von Tschepe und Weidenbach.Vermutlich starben sie bei der 'La Fourasse Ferme' (ein Bauernhof) bei Einville-au-Jard nord- östlich von Lunéville. Ein Grab ist nicht nachweisbar - in der Offiziers- Verlustliste steht 'Bauzemont, 3. Grab von der Südmauer'.

Bredenkamp, Georg
(Lt. d. R.)
FA A 271
* 18.08.1895
Lehl
+ 30.05.1918
Beuvardes/ Marne
  Belleau/
Aisne
(F)

Grab

Er flog und starb mit Erich Pursche

Breishorn, Valentin
(Gefr.)
AFP 2
* 03.03.1895
Beiswalde
+ 23.08.1918
Valenciennes
  Frasnoy/
Nord
(F)
   
Breitenfeld, Wilhelm
(Lftsch.)
Ballonzug 57
* 07.06.1894
Kassagen
+ 22.10.1918
Metz
  Fey/
Moselle
(F)

Grab

 
Breithaupt, Georg
(Lt. d. R.)
Fl.Schl.Staffel VII
* 05.07.1889
Lindow
+ 13.11.1918
Sorec i. Kr.
  Vladslo
(B)
   
Breitsch, Jakob
(Pio.)
FEA 1 b
* 26.06.1896
Arzheim
+ 12.01.1919
München
  Waldfriedhof
München
(D)

Grab

 
Bremer, Edgar
* 31.07.1895
Düsseldorf
+ 17.07.1993
Düsseldorf
  Düsseldorf
(D)
 

Er war Beobachter in der FA A 240 und wurde am 20. Juli 1917 verwundet (sein Flugzeugführer war Wilhelm Kick). Später diente er beim Grufl Schmettow (7. Armee) und erhielt dort im November 1918 noch das Eiserne Kreuz 1. Klasse. -- Später war er Bilderrahmen-Fabrikant.

Bremer, Paul
(Flg.)
FBS Schwerin
* 21.02.1896
Schwelm
+ 30.03.1918
Schwerin
  Ehrenfriedhof
Wuppertal- Elberfeld
(D)

Grab

Er starb als Flugzeugführer

Bremer, Heinrich
(Lt.)
FA A 278
* 31.07.1893
Bremerhaven
+ 22.05.1918
  St. Quentin
(F)
 

Dury

Brendle, Konrad
(Lt. d. R.)
Jasta 45
* 10.08.1895
Völlkofen
+ 02.09.1918
Reims
  Berru/
Marne
(F)
 

Er fiel bei einem Angriff auf einen französischen Fesselballon

Bresler, Karl
(Offz.Stellv.)
FEA 3
* 18.07.1889
Studen
+ 21.07.1918
Gotha
  eventuell nach
Wohlau/ Schlesien
überführt
   
Bretschneider, Willy
(Uffz.)
FA A 224
* 06.06.1896
Dresden-Zschiedge
+ 30.01.1918
La Bassée
  Billy-Berclau/
P.d.C.
(F)
  Sein Beobachter war Wolfgang Pourroy, der allerdings als vermisst gilt.
Bretschneider-Bodemer, Moritz-Waldemar
(Lt. d. R.)
Jasta 6
* 29.05.1895
Harthau/ bei Chemnitz
+ 18.07.1918
Grand Rosoy

Foto

[verschollen]  

Er war Reserve-Offzier im sächsischen Ulanen-Regiment Nr. 17. Ab August 1917 war er bei der Fliegertruppe. Im Sommer 1918 dann im Richthofen-Geschwader. Seinen letzten Luftkampf führte er gegen ein Geschwader französischer Breguet-Bomber. Entweder er wurde von diesen tödlich getroffen, oder vom französischen Fliegerass Madon. Bestattet wurde Bretschneider-Bodemer neben seinem Staffelführer, Hans Kirschstein (gef. am 16. Juli) in Courcelles. Allerdings ist B.-B.s Grab heute nicht mehr nachzuweisen. Kirschstein ruht in Laon-Bousson.

Brettel, Hermann
* 13.11.1895
Waibstadt/ Baden
+ 07.01.1977
Glendale/ Kalifornien

Foto

Glendale/ Kalifornien
(USA)

Grab

Er stammt aus Waibstadt (in der Nähe von Heidelberg) in Baden. Bei Kriegsausbruch meldete er sich beim 3. Badischen Infanterie-Regiment Nr. 111 (Rastatt) als Freiwilliger. -- Ab August 1915 diente er bei den Fliegern. Er wurde bei FEA 4/ Posen und FEA 10/ Böblingen ausgebildet. Von Böblingen aus soll er seinen Heimatort überflogen und Pakete abgeworfen haben. Ab April 1916 diente er beim Versuchs- und Übungsflugpark in Warschau. -- Zwischen Oktober 1916 und Januar 1917 diente er bei der FFA 66 in Bulgarien/ Mazedonien (aus dieser Zeit stammt die Auszeichnung mit dem Bulgarischen Verdienstkreuz mit Schwertern, siehe Foto). -- Anschließend wurde er zum Einsitzerflieger geschult. Ab Ende Mai diente er bei der Jasta 10 (ab Ende Juni im Jagdgeschwader 1). Am 15. August 1917 wurde er im Luftkampf verwundet (evtl. gegen No. 20 Sqn, RFC). Eventuell diente er später bei der Kest 4 b - oder bei der Idflieg.

Breu, Josef
(Uffz.)
FA A 296 b
* 20.02.1893
Loibling
+ 23.10.1918
Grimaucourt
  Briey
Marne
(F)
  Er war Flugzeugführer, sein Beobachter war Karl Michel.
Breuer, Dr. Hans
(Vfw.)
FFA 5
* 14.06.1892
Berlin
+ 08.08.1916
Lille
  Lille
(F)
 

 

Breuherr, Joseph
(Vfw.)
FEA 6
* 01.04.1892
Ranfels
+ 25.06.1918
Großenhain
  Großenhain
(D)

Grab

 
Breuninger, Erwin
(Lt. d. R.)
FA 33
* 31.05.1887
Stuttgart
+ 04.03.1917
Ypern

Foto

Kriegsgräberstätte
Menen
(B)

Grab

Erwin Breuninger entstammt einer erfolgreichen Unternehmerfamilie (das Warenhaus existiert noch heute). Er studierte Landwirtschaft und diente als Einjährig-Freiwilliger im Feldartillerie-Regiment Nr. 49 (1907). Mit dessen Reserve-Regiment zog er in den Krieg. Im Juni 1915 kam er (nach provisorischer Ausbildung beim Armeeflugpark 4) als Fliegerbeobachter zur Feldfliegerabteilung 33 (später: Fliegerabteilung 33) nach Moorsele/ Belgien. - Am 4. März 1917 flog er mit Ernst-Albrecht Freiherr von Ompteda. Der Flugzeugführer wurde schwer verwundet, die Maschine überschlug sich und Breuninger wurde aus der Maschine geschleudert. Ernst-Albrecht Freiherr von Ompteda starb 1924 als dritter Sohn seiner Eltern. - Bilder der Familie Breuninger.

Briese, Emil
(Lt. d. R.)
FA A 238
* 03.11.1895
Eickel
+ 21.02.1918
Becelare
  Langemark
(B)

Grab

Beobachter - sein Flugzeugführer war Georg Niederländer.

Bringmann, Wilhelm
(Lt.)
FA A 208
* 23.04.1894
Bilshausen
+ 18.07.1918
Boiry
  Dourges/
P. d. C.
(F)

Grab

Er war Beobachter - sein Flugzeugführer war Paul Liebau

Brinkmann, Hans
(Vfw.)
Jasta 21
* 13.08.1896
Barmen
+ 04.05.1917
Witry-les-Reims/ Berru
  Südfriedhof
Köln
(D)

Grab

Zur selben Zeit und am gleichen Ort fiel auch Vfw. Eduard Horn der Jasta 21. .

Brockhaus, Wilhelm
(ObHeizer)
L 32
* 05.11.1888
Giebichenstein
+ 24.09.1916
London
  Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren.

Brodbeck, Arthur
(Uffz.)
Schusta 7
* 08.02.1898
Leonberg
+ 01.12.1917
La Chapelle
  Mennevret/
(F)
 

Flugzeugführer; Erstbestattung La Chapelle - andere Quelle nennt 'Brohdbeck'. Sein Bordschütze war Ewald Sirrenberg.

Brodereck, Fritz
(Sgt)
Jasta 42
* 04.03.1890
Sensburg
+ 18.05.1918
Pierrepont
  Manicourt
(F)
 

Flugzeugführer - er fiel durch SPADs - - Erstbestattung: Ercheu

Brodesser, Hermann
(Uffz)
Bosta 14
* 02.12.1894
Sulzbach
+ 30.06.1918
Iseghem
  Vladslo
(B)
 

Brodrück, Karl
(Lt. z. S.)
L 32
* 26.08.1891
Diedenhofen
+ 24.09.1916
London
  Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren.

Bröker, Hermann
(Lftsch.)
* 27.08.1891
Westerholz
+ 04.11.1918
Düsseldorf i. Kr.
  Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

Grab

 

Bröcker, Peter
(MschMt.)
L 59
* 23.09.1887
Rath
+ 07.04.1918
Otrando Straße/
Italien

Foto

Mittelmeer
(I)

Grab

Das Luftschiff ging ohne Feindeinwirkung verloren und stürzte über der Otrando-Straße (östlich Italien) ins Mittelmeer.

Bröske, Alfred
(Gefr.)
RFA 501
* 22.02.1896
Cottbus
+ 10.05.1918
Gent
  Vladslo
(B)
 

 

Bröseke, Friedrich
(Lt. d. R.)
FEA 9
* 20.11.1892
Berlin
+ 28.6.1916
Darmstadt
  Friedhof
Stahnsdorf
Berlin
(D)

Grab

Leutnant der Reserve im Reserve-Ulanen-Regiment Nr. 3 - er stürzte während seiner Ausbildung zum Flugzeugführer ab.

Bronsart von Schellendorff, Fritz
(Oblt.)
Jasta 7
* 12.01.1891
Hannover
+ 21.07.1917
Bovekerke (bei Vladslo) in Belgien
  Brüz/ Mecklenburg
(D)

Grab

Sein Vater, Friedrich Bronsart von Schellendorff, war im Krieg Chef des Generalstabes der Osmanischen Armee. Bereits vor dem Krieg wurde er zum Flugzeugführer ausgebildet. Bekannt ist ein Überlandflug aus dem April 1914 mit Oblt. Zimmermann von Jüterbog nach Henningsdorf/ Berlin. Bei Kriegsausbruch gehörte er zur FFA 30. Später wurde er Führer der Fokker-Staffel der 34. Infanterie-Division, welche im Herbst 1916 die Grundlage für die Jagdstaffel 7 bildete. Er fiel im Juli 1917 als Staffelführer in der Nähe von Vladslo/ Belgien und wurde in der Heimat (sein Bruder war dort Gutsbesitzer) bestattet. Fritz Bronsart von Schellendorff war zuletzt aktiver Oberleutnant im 1. Garde-Regiment zu Fuß.

Broscheit, Siegfried
(Lt.)
FEA 3
* 04.11.1892
Thorn
+ 05.11.1917
Gotha/ Rägerstedt
  eventuell nach
Frankfurt/ O.
(D)
überführt
   
Broszehl, Friedrich
(Lt. d. R.)
FEA 12
* 15.12.1895
Insterburg
+ 27.07.1918
Cottbus
  Groß-Rogahnen
bei Insterburg
(PL)

Friedrich Broszehl und Wilhelm Gericke waren warscheinlich Flugschüler der FEA, als sie tödlich abstürzten. Am 31. Juli wurde - ihnen zu Ehren - eine Trauerfeier durchgeführt. Konstantin Winkler (Flugzeugführer) und Kurt Skerath (Beobachter) flogen ein mit Trauerflor geschmückes Flugzeug, das abstürzte. Beide Herren kamen ums Leben.

Bruckner, Kurt von
(Lt)
FA 46 b
* 22.12.1894
Neu-Ulm
+ 13.06.1918
Thiaucourt
  Maizeray
(F)

Grab

Erstbestattung: Chamley-Bussières

Volksbund nennt 'Brückner'. Ehemalig Feld-Art.-Rgt. 1 - sein Flugzeugführer war Fritz Mohr

Brüchner, Walther
* 00.00.0000
+ 11.05.1918
Dresden
  St. Pauli Friedhof
Dresden
(D)
 

Starb im Reservelazarett

Brümann, Hans
(Lt. d. R.)
Bogohl 7
* 12.03.1894
Berlin
+ 11.04.1918
Valenciennes
  Friedhof
Vor dem
Halleschen Tor

Berlin
(D)

Grab

 
Bruns, Ernst
(Uffz.)
Bogohl 7
* 24.09.1896
Wackerfeld
+ 20.01.1918
Elincourt
  Frasnoy
Nord
(F)

Grab

 

Brunthaler, August Anton
(Uffz.)
Schusta 30 b
* 27.09.1893
München
+ 01.01.1918
Gheluvelt-Zandvoorde
  Menen
(B)

Grab

 

Buchener, Richard
(Pio)
Jasta 76 b
* 00.00.0000
+ 16.04.1918
Longavesnes
  Maissemy
(F)
 

Bodenpersonal der Staffel. Er starb vermutlich beim Umzug der Staffel von Liéramont nach Suzanne - an diesem Tag. Erstbestattung Liéramont.

Bucher, Franz
(Vfw.)
Jasta 30
* 28.07.1895
Düsseldorf
+ 08.06.1917
Werwicq
  Lambertsart/
Nord
(F)

Grab

 
Buchmann, Erich
(Vfw.)
Jasta Schule I
* 19.11.1894
Berlin
+ 11.10.1917
Valenciennes
  Frasnoy
Nord
(F)

Grab

 
Buckler, Julius
* 28.03.1893
Mainz
+ 23.05.1960
Berlin

Foto

Friedhof
Bonn/
Bad Godesberg

(D)

Grab

Pour le Mérite
Goldenes Militär-Verdienst-Kreuz
Im Krieg Führer der Jasta 17: 'Malaula'

Buddecke, Hans Joachim
(Oblt.)
Jasta 18
* 22.08.1890
Berlin
+ 10.03.1918
Harmes (ö Lens)

Foto

Invalidenfriedhof
Berlin
(D)

Grab

Pour le Mérite. Militär St. Heinrich Orden.
Er fiel im Kampf gegen Sopwith Camels, No. 3 Sqn, RNAS, 13.10 Uhr.
Weitere Informationen online unter Buddecke

Budwitz, Artur
(BtsMt.)
L 31
* 30.12.1888
Königsberg
+ 24.09.1916
London
  Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren.

Bücheler, Eugen
(Flg.)
FEA 10
* 10.08.1899
Stuttgart
+ 26.06.1918
Friedrichshafen
  Alter Friedhof Hofen
Friedrichshafen
(D)

Grab

 

Bücheler, Friedrich
(Lt. d. R.)
FA 13
* 28.04.1887
Stuttgart
+ 17.03.1917
Dixmuiden
  Vladslo
(B)

Grab

Denkmal in Stuttgart auf dem Waldfriedhof. Offizier im Reserve-Inf.Rgt. Nr. 52

Bücher, Karl
(Vfw.)
Kasta 24
* 02.02.1895
Dinslaken
+ 20.12.1916
Licourt/ Marchelepot
  St. Quentin
(F)
 

Flugzeugführer

Büchner, Franz
(Vfw)
Jasta 20
* 05.10.1895
Gräfenau
+ 30.10.1918
Goverc
  Vladslo
(B)

Grab

Er gehörte zum Bodenpersonal der Jagdstaffel.

Büchner, Franz
* 02.01.1898
Leipzig
+ 18.03.1920
Leipzig

Foto

Friedhof Plagwitz
Leipzig
(D)

Grab

Leutnant im Sächsischen Inf.Rgt. 106. Militär St. Heinrichs Orden. Pour le Mérite. Während des Krieges war er Angehöriger der Jasta 9 und der Jasta 13. -- Im revolutionären Leipzig wurde Büchner 1920 während eines Aufklärungsfluges abgeschossen. Ein Denkmal wurde errichtet - nach 1945 allerdings abgerissen.

Bülow, Busso von
(Oblt.)
FFA 12
* 15.03.1886
Stettin
+ 26.05.1915
Braisne
  Loupeigne
(F)

Grab

Ältester Sohn des Generalfeldmarschalls Otto von Bülow. Er war Offizier im 2. Garde-Regiment zu Fuß. Er diente als Beobachter - auf seinem letzten Flug war Gerhard Nette sein Flugzeugführer.

Bülow-Bothkamp,
Conrad von
(Lt.)
* 26.06.1895
Schloß Bothkamp/ Schles.Hostein
+ 11.08.1918
Turku/ Finnland

Foto

Schloss
Bothkamp
(D)

Grab

Offizier im Braunschweiger Husaren-Regiment Nr. 17, Biografischer Text. Angehöriger der Jasta 18, Jasta 14 und Jasta 19. Als Leiter eines Flugplatzes in Finnland verunglückte er im August 1918 tödlich in Turku (schwedischer Name: Abö).

Bülow-Bothkamp,
Harry von
* 19.11.1897
Schloß Bothkamp/ Schles.Hostein
+ 27.02.1976
Alt-Bokhorst

Foto

Schloss
Bothkamp
(D)

Grab

Offizier im Husaren-Regiment Nr. 18. Jüngster und einzig überlebender Bülow-Bruder.

Bülow-Bothkamp,
Walter von (Lt.)
Jasta Boelcke
* 24.04.1894
Borby-Eckernförde
+ 06.01.1918
Ypern

Foto

Schloss
Bothkamp
(D)

Grab

Jura-Student in Heidelberg (Vandalia). Offizier im Braunschweiger Husaren-Regiment Nr. 17. Er flog bei der FA 300 in Palästina. Pour le Mérite. Biografischer Text. Er fiel als Führer der Jasta Boelcke im Kampf durch WM Fry, No. 23 Sqn RFC

Bünzel, Wilhelm
(Luftsch.)
Ballon-Zug 102
* 02.10.1898
Blücher
+ 01.09.1918
Beines
  Nampcel
(F)

Grab

Erstbestattung in Guiscard - siehe August Kleiner, Josef Radoy

Büren, Günther von
* 16.10.1895
Berlin- Charlottenburg
+ 18.12.1975
München

Foto

Nordfriedhof
München
(D)
 

Biografischer Text
Kriegsfreiwilliger und Leutnant der Reserve im sächsischen Ulanen-Regiment Nr. 18. Militär St. Heinrichs Orden.
Ehemaliger Angehöriger der Fliegerabteilung 31 und der Jagdstaffel 18, der Raben-Staffel. -- Das Grab existiert wohl nicht mehr.

Büsing, Hermann
(Flg.)
* 23.08.1885
Zetel
+ 12.10.1917
Berlin
  Garnisonsfriedhof
Neukölln
Berlin
(D)
   
Büssing, Heinrich (Heine 1)
(Lt.)
Kest 4 b
* 03.03.1893
Stolberg/ Harz
+ 10.05.1918
Feldberg/ Schwarzwald

Foto

Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)

Grab

Biografischer Text

Ehemaliger Angehöriger und OzV der Jasta 5 - verunglückte beim Testflug mit einem Albatros D Va. Cousin von 'Heine 2'.

Büssing, Heinrich (Heine 2)
(Flg.)
FEA 6
* 16.07.1895
Braunschweig
+ 26.08.1915
Leipzig

Foto

Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)

Grab

Biografischer Text

Kriegsfreiwilliger Motorradmelder. Er verunglückte, da bei der Flugmeisterprüfung Nebel aufzog. Cousin von 'Heine 1'.

Büscher, Hermann
(Lt.)
FA A 225
* 26.05.1888
Berlin
+ 25.01.1918
Ham/ Belgien
  Waldfriedhof
Aachen
(D)

Grab

 

Büttner, Ludwig
(Flg.)
* 17.09.1879
Mainz
+ 03.01.1917
Darmstadt
  Waldfriedhof
Darmstadt
(D)

Grab

Eventuell gehörte er zur Flieger-Ersatz-Abteilung 9 vor Ort. Er starb an einer Krankheit/ Verletzung.

Büttner, Wilhelm
(Lt. d. R.)
FA A 231
* 06.05.1890
Nienburg
+ 20.07.1917
Waumen
  Hooglede
(B)

Grab

Er war Landwirt zu Schroedershof, Träger des Eisernen Kreuzes 1. Klasse. Er fiel als Beobachter

Büttner, Wolfgang
* 16.09.1896
Bautzen
+ 13.01.1921
(Bautzen)
  (Bautzen)
(D)
 

Er zog mit dem Infanterie-Rgt. Nr. 103 in den Krieg, wurde auf der FBS Schwerin ausgebildet. Am 23. März 1917 zur FA A 259 versetzt, wurde er bereits drei Tage später durch MG-Schuss schwer am Fuß verletzt. Im Lazarett zu Dresden wurde er gepflegt, er bestand das Abitur, begann ein Jura-Studium. Am 13. Januar 1921 starb er im Haus seiner Eltern an seiner Kriegsverwundung (24 Jahre alt).

Buhr, Johannes/ Hans
(MaschMt.)
L 23
* 00.00.0000
+ 21.08.1917
Hornsriff
  Ny Sogn Kirkegard
Ny Sogn
(DK)
 

Das Luftschiff stürzte beim Hornriff in die Nordsee. Buhr wurde am 15. September 1917 an die dänische Westküste gepült und wenige Tage später bestattet.

Bumann, Johann
(Flugmaat)
SFS III
* 13.10.1892
Kiel
+ 31.08.1918
Neumünster/ Flandern
  Vladslo
(B)
 

SFS III/ Zeebrügge
Siehe Walter Schwerdtmann

Burbach, Heinrich
(Gefr.)
Ballonzug 89
* 07.11.1891
Heßler
+ 07.10.1918
Modenheim i. Kr.
  Cernay/
Ht. Rhin
(F)
   
Burggaller, Ernst Günther
* 21.03.1896
Tillendorf
+ 02.02.1940
Immenstadt
  Waldfriedhof Dahlem
Berlin
(D)
 

Im 1917/18 Lt. d. R. in der Jasta 10. Er fiel als Major der Luftwaffe.

Burghard, Hermann
(Lt. d. R.)
FBS Köln
* 25.10.1895
Mannheim
+ 28.09.1917
Köln
  Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

Grab

 

Burghardt , Hans
(Lt. d. R.)
Art.Flg.Sch. Ost II, Doblen
* 29.01.1897
Altona (Hamburg)
+ 15.09.1917
Doblen
  Ohlsdorfer Friedhof
Hamburg
(D)

Grab

Er befand sich offensichtlich noch in der Ausbildung zum Artillerie- Beobachter. Die Todesanzeige der Familie.

Burghauser, Johann
(Vfw.)
Schlasta 24 b
* 27.12.1889
Regensburg
+ 11.04.1918
Erquinghem-Lys
  Kriegsgräberstätte
Steenwerck
(B)
 

Von Beruf war er Schlosser. Er starb als Flugzeugführer.

Burgmayer, Jakob
(Gefr.)
Riesenflugzeug ErsatzAbtlg.
* 17.04.1891
Völklingen
+ 06.05.1918
Essen-Heisingen/ Ruhr
  Alter Friedhof
Heisingen/ Ruhr
(D)

Grab

Beim Absturz des Riesenflugzeuges starben außerdem:

Otto Aust, Siegfried Henning, Wilfried Klaunburg, Albert Perwas, Waldemar Potempa, Hans Georg Thümmler

Burgschweiger, Kurt
(Flg.)
Jasta 43
* 31.03.1898
Halle
+ 12.01.1918
Monteningen
  Metz/
Moselle
(F)
 

Erstbestattung Chambrières

Burkhard, Bruno
(Fw.)
Ballonzug 89
* 24.08.1893
Völklingen
+ 15.10.1918
Modenheim i. Kr.
  Cernay/
Ht. Rhin
(F)

Grab

 
Burkart, Heinz
(Lt.)
FA A 246
* 19.07.1896
Graudenz
+ 01.01.1917
Prilep/ Maz.
  Prilep
(Mazedonien)
 

Er war Beobachter, sein Flugzeugführer war Bruno Fröse.

Burmeister, Karl
FEA 3
* 00.00.0000
+ 14.06.1918
  Hauptfriedhof
Gotha
(D)
   
Burmeister, Otto
* 08.01.1882
Selmsdorf
+ 27.01.1918
Boullon les Grasses
  (vermisst)  

Er war zeitweise Angehöriger eines Flugparkes. Danach wurde er wieder zum Reserve- Infanterie- Regiment 463 versetzt. Bei einem Sturmangriff starb er durch eine Granate.

Burr, Max
(Vfw.)
FA A 265
* 12.11.95
Landsberg
+ 25.05.17
Laon
  Loivre
(F)
 

Sein Beobachter war Hermann Haas. Erstbestattung: Courlandon

Busch, Erich
(Flugzfhr.)
SFS I
* 25.11.1897
Leipzig
+ 05.04.1917
Brügge
  Vladslo
(B)

Grab

SFS I/ Zeebrügge

Busch, Ernst
(Vfw.)
Jasta 62
* 21.11.1890
Oberrad
+ 28.06.1918
Montdidier
  Morisel/
Somme
(F)
 

Er flog den Albatros D V 5255/17

Busch, Kurt
(Uffz)
Schusta 16
* 22.04.1896
Heydekrug
+ 21.10.1917
Dixmuiden
  Hooglede
(B)

Grab

Er flog und starb mit Max Häser
Bussche-Streithorst, Karl Freiherr von dem
(Rittm.)
FA 302
* 02.05.1888
Dresden
+ 17.12.1917
Al Afule

Foto

Nazareth/
(Israel)

Denkmal

Johannis-Friedhof/ Dresden

Offizier im Garde- Reiter- Regiment, diente er im Westen und Osten. Nach einer Verwundung wechselte er zur Fliegertruppe und wurde bei der FFA 63 ('Beskidenkorps') in den Karpathen eingesetzt. Militär St. Heinrich Orden. Später kam er zur FA 302 nach Palästina. Bei einem Start verunglückte das Flugzeug - er starb wenig später an den schweren Wunden. Auch sein Zwillingsbruder, Albrecht, fiel. Der jüngste Bruder starb mit eben über 30 Jahren.

Butke, Viktor
(Flg.)
FEA 7
* 31.07.1893
Polajewo
+ 26.07.1918
Braunschweig
  Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)

Grab

Siehe Rudolf Baumbach

Butscheid, Peter
(Uffz.)
FEA 10
* 14.06.1892
Mühlheim- Offenbach
+ 03.01.1918
Böblingen
  Böblingen
(D)
 

Er war Flugzeugführer. Auf einem Übungsflug (Schießen) stürzte die Maschine aus ungeklärter Ursache ab. Mit ihm starb Otto Liebert.

Buttlar-Brandenfels, Horst Freiherr Treusch von
* 14.06.1888
Hanau
+ 03.09.1962
Berchtesgaden
  (Wiesbaden)
(D)
 

Entstammt einer Offiziers-Familie. War Seekadett, dann Marineoffizier. Tat auf SMS Hohenzollern Dienst. Wurde Kommandant vom Marine-Luftschiff L 6 (erste Feindfahrt gegen England 1915). Er wurde mit dem Pour le Mérite ausgezeichnet.

Das Grab existiert nicht mehr.

Buttlar, Waldemar Walrab Freiherr von
* 26.03.1885
St. Quirin
+ 18.04.1952
Berlin

Foto

Familienfriedhof
Elbenberg
(D)
 

Alter Adler Nr. 167 (März 1912) - nahm am Süddeutschen Flug 1912 teil. Im Krieg in der Forschung tätig - später bei den Bayrischen-Motoren-Werken (BMW).

Byl, Johann/ Jean
(Flg.)
AFP 6 b
* 26.03.1895
Borkum
+ 12.06.1918
Santes
 
Haubourdin/
Nord
(F)
   

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Navigation

Kontakt/feed-back/contacte